Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Spaß für Zwei- und Vierbeiner beim Hundeschwimmen im Freibad
Wolfsburg Fallersleben Spaß für Zwei- und Vierbeiner beim Hundeschwimmen im Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 23.09.2018
Auch in Almke ein Renner: Das Freibad unter Regie des Stadtjugendrings lud erstmals zum Hundebadetag ein – und machte damit viele Gäste sehr glücklich. Quelle: Britta Schulze
Almke

„Ich hätte gar nicht gedacht, dass das so lustig ist“, staunte Sven Taubel vom Stadtjugendring am Samstag im Freibad in Almke. Dutzende Hunde tollten von 10 bis 15 Uhr auf den Grünflächen und in den Becken herum: Erstmals gab der Stadtjugendring sein Freibad nach Saisonende für Vierbeiner frei.

Größter Vorteil: Kein Modder

Ein Grund zu Freude auch für Hundebesitzer, denn die Fellpflege nach dem Bad in Baggerteichen ist aufwendig. Hund Milow zum Beispiel liebt den Schiller- und den Ziegelteich. „Hier gibt es keinen Modder, sehr angenehm“, sagte Herrchen Uli Palachowski. Trotz niedriger Temperaturen war er in kurzer Hose gekommen, um zur Not selbst ins Wasser gehen zu können, falls es zu Problemen kommt. Aber alles blieb friedlich und die Hunde störte es auch nicht, dass es weder warme Sonne noch erwärmtes Wasser gab.

Nur der glänzende Beckenboden verunsicherte einige – und rutschig war es auch am Rand, wie Border-Collie-Mix Pepper feststellte, der unbeabsichtigt ins Nasse pumpste. Labrador-Mischling „Duke“ aus Hehlingen misstraute den metallischen Stufen. „Das Wasser ist gar nicht so kalt“, versicherte Kristin Gerlach, die barfuß schließlich selbst zwei der Treppenstufen hinunterstieg, um ihn zu locken.

Baden gehen: Die meisten ließen sich nicht lange bitten. Aber einige Hunde schreckten vor dem spiegelnden Metallboden des Nichtschwimmerbeckens zurück. Quelle: Britta Schulze

Doch den von ihr geworfenen Ball holte ein Tier vom Eichelkamp: Nele. Frauchen Jessica Bieniek erzählte: „Sie ist eine totale Wasserratte!“ Ihre Befürchtung war eher, dass sie die Hündin später nicht davon überzeugen kann, wieder aus dem Becken herauszukommen.

Nicht nur Hundebesitzer der näheren Umgebung nutzten übrigens die Chance. Jessica Wolpert aus Braunschweig hatte den Termin im Internet entdeckt und machte Dalmatiner „Knorke“ so eine große Freude. „Es gibt ja inzwischen zum Glücke viele solcher Aktionen“, sagte sie. Nach dem Erfolg vielleicht auch noch einmal in Almke.

Von Andrea Müller-Kudelka

Wie geht es mit der Kfz-Werkstatt Sievers weiter? Diese Fragen stellen sich gerade viele Mörser nach dem Tod des Firmengründers Hans-Heinrich Sievers. Sie müssen sich keine Sorgen machen: Sohn Marius Sievers übernimmt Mannschaft und Geschäftsführung.

22.09.2018

Schwäne haben unter der Trockenheit zu leiden: Ein geschwächtes und verletztes Tier stolperte am Mittwoch über die Tangente (K 114) in Nähe der Kreuzung zwischen Fallersleben und Weyhausen. Das war auch für Verkehrsteilnehmer gefährlich. Und die Rettung war laut Bericht von Maren Reinecke problematisch.

21.09.2018

Der Bedarf für Betreuungsplätze in Wolfsburg ist groß, doch die Pläne für ein zweites Kita-Gebäude auf dem Siebsberg in Ehmen sind nicht unumstritten. SPD und CDU hoffen auf Lösungen für Probleme mit Verkehr und Natur im weiteren Verfahren.

20.09.2018