Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Hoffmannhaus: Stadt will „mittelfristig“ sanieren
Wolfsburg Fallersleben Hoffmannhaus: Stadt will „mittelfristig“ sanieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 10.01.2019
Foto; Boris Baschin, Wolfsburg, Fallersleben, Hoffmannhaus, Außenansicht und Gastronomiebereich Quelle: Boris Baschin
Fallersleben

Das sind gute Nachrichten für Fallersleben und Hoffmannhaus-Wirt Uwe Eilert: Nach der zweijährigen Sanierung des Saales stehen zwar Brandschutzmaßnahmen im Gastronomie- und Hotelbereich an, doch die werden erst „mittelfristig“ durchgeführt. „In zwei bis drei Jahren“, sagt Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist.

Hoffmannhaus: Pächter soll Saalsanierung erstmal verdauen

Das Hoffmannhaus mit Saal, Restaurant und Hotel sei „sehr wichtig“ für Fallersleben, betont Weist. Es sei nicht nur Geburts- und Elternhaus von Hoffmann von Fallersleben und eines der ältesten Gebäude in der Region, sondern auch zentraler Treffpunkt und Veranstaltungsort. „Deshalb wollen wir dem Pächter jetzt Zeit geben, die Saalsanierung erst einmal zu verdauen“, sagt die Ortsbürgermeisterin. Der Saal war nach rund zweijähriger Sanierung Mitte 2018 wieder freigegeben worden. Die Arbeiten entpuppten sich als schwieriger, komplizierter und umfangreicher als ursprünglich geplant (WAZ berichtete). Eine sehr belastende Zeit für Pächter Uwe Eilert, vor allem finanziell.

Jetzt solle sich der Betrieb erst einmal wieder normalisieren – das habe sie so mit Christian Brinsa, dem Leiter des Geschäftsbereichs Hochbau bei der Stadt, besprochen. Er habe ihr außerdem zugesagt, dass man die Brandschutzmaßnahmen „bei laufendem Betrieb“ erledigen könne – eine Schließung von Hotel- und Gaststättenbereich sei nicht notwendig. Genau das war aber von vielen im Vorfeld befürchtet worden.

Pächter Uwe Eilert: „Das sind gute Nachrichten“

„Das sind gute Nachrichten“, betont Pächter Uwe Eilert. Auch er hatte in einem WAZ-Interview die zeitweilige Schließung von Hotel und Restaurant während der Arbeiten befürchtet. Die Stadt steht noch ganz am Anfang der Planungen: „Derzeit werden die Maßnahmen, die möglichen Bauabläufe und deren Einschränkungen für den Betrieb im Hoffmannhaus geplant“, sagt Ralf Schmidt, Sprecher der Stadt Wolfsburg. Ein Termin für die Brandschutzmaßnahmen stehe noch nicht. Alle Maßnahmen, so betont er, würden „vorab zunächst mit dem Pächter besprochen“.

Von Carsten Bischof

Im Pollerärger im Fallersleber Marggrafviertel lädt die Stadt die Anwohner jetzt zum Gespräch ein. Vorher hat sie im Hopfengarten alle mobilen Poller entfernt – Durchgangsverkehr hat wieder freie Fahrt.

08.01.2019

Eine umfangreiche Komplett-Sanierung der Gebäude aus den 50er Jahren – wie sie die anderen vier Gebäude in der Straße erlebten – sei laut VWI nicht wirtschaftlich. Mit dem Neubau soll in der zweiten Jahreshälfte begonnen werden.

08.01.2019

45. Neujahrsschießen: Das Uniformierte Schützenkorps Fallersleben (USK) hatte am Samstag auf seine Schießanlage eingeladen. Ein Highlight des Tages: Der Schuss mit einem Nachbau eines historischen Vorderladergewehrs aus dem 19. Jahrhundert.

07.01.2019