Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Historischer Grenzstein feierlich enthüllt

Wolfsburg-Ehmen Historischer Grenzstein feierlich enthüllt

Ehmen. Ein historischer Grenzstein steht dank des Engagements des Wolfsburger Heimatvereins wieder an seiner angestammten Stelle. Am Sonntag am Tag des offenen Denkmals wurde der Stein, der die frühere Grenze zwischen dem Herzogtum Braunschweig und dem Königreich Hannover markiert, der Öffentlichkeit übergeben.

Voriger Artikel
1000 Gäste feiern Oktoberfest
Nächster Artikel
Oktoberfest: 1300 Besucher im Festzelt

Ein historischer Grenzstein ist wieder an seinem Platz: Das Denkmal markiert die ehemalige Grenze zwischen dem Herzogtum Braunschweig und dem Königreich Hannover.

Über 50 Interessierte erlebten die Enthüllung ganz in der Nähe der nordöstlichen Dorfausfahrt Klein Brunsrodes. Eine Infotafel erläutert die Bedeutung alter Grenzsteine. Peter Sterz, Vorsitzender des Heimatvereins, ist mit der neuen Situation „sehr zufrieden“ und sagt: „Ich bin glücklich, dass die Resonanz so groß ist“. Über mehrere Jahre hatten sich Sterz und die offizielle Beauftragte der Stadt für die Heimatpflege, Maria Schlelein, für das Thema „historische Grenzsteine“ stark gemacht. Schlelein: „Es zeigt sich, dass unserer Ansatz, die Zusammenarbeit der Wolfsburger Heimatpfleger voranzutreiben, richtig war“.

Ulrike Tilk, Leitende Regionaldirektorin des Landesamtes für Geoinformation zeigte auf, wie der ursprüngliche Standort des Grenzsteines ermittelt wurde und das Denkmal in das Verzeichnis der Kulturdenkmale aufgenommen werden konnte. „Der Stein wurde“, so berichtet Meike Winkler, Leiterin des Wolfsburger Katasteramtes, „bei einem Bodenaustausch im Garten einer Ehmer Familie entdeckt und in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege und den Entwässerungsbetrieben wieder aufgestellt

oo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände