Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Historische Stadtführung: Starke Saisonbilanz
Wolfsburg Fallersleben Historische Stadtführung: Starke Saisonbilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 12.10.2014
Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

Eine kurzweilige Reise durch die mehr als 1000-jährige Geschichte der Hoffmannstadt - von April bis Oktober nutzten mehr als 1500 Besucher dieses Angebot. Die wohl wichtigste Zutat im Erfolgsrezept der Stadtführungen waren wieder die Aufführungen der Theatergruppe des Denkmal- und Kulturvereins. An geschichtsträchtigen Orten wie dem Schloss, dem Hoffmannhaus oder dem der Michaeliskirche spielten sie Szenen aus und über Fallersleben nach. Die Szenen stammten allesamt aus der Feder von Bärbel Weist. „Die Gäste erfuhren nicht nur viel Wissenswertes aus dem Leben der Welfen-Herzogin Clara sowie von Hoffmann von Fallersleben, sondern auch über Hofprediger, Schreiber, Herolde, Apotheker, Schäfer, Nachtwächter, Mägde, Zofen, Pferdehändler, Lehrer und Wirtsleute“, so die Ortsbürgermeisterin und Vorsitzende des Denkmal- und Kulturvereins.

Dass das Konzept ankommt, spiegelte sich im großen Interesse aus Nah und Fern wider. Und, so Weists Fazit: „So lange das Interesse da ist und die Theater AG Spaß an der Aufgabe hat, werden wir das Angebot aufrechterhalten. Ich werde wieder neue Szenen schreiben.“

api

Auf frischer Tat hat die Polizei am Mittwochabend in Fallersleben drei jugendliche Einbrecher festgenommen – zwei aufmerksame Passantinnen hatten beobachtet, wie das Trio in eine geschlossene Parkgarage im Hopfengarten eingestiegen war.

09.10.2014
Fallersleben Wolfsburg-Fallersleben - Polo von Parkplatz gestohlen

Fallersleben. Einen Polo haben Unbekannte am Mittwochabend in Fallersleben gestohlen.

09.10.2014

Mörse. Sabotageakt in Mörse! Der Maibaum, der im kommenden Jahr seine Premiere feiern sollte, ist wahrscheinlich schon jetzt nicht mehr zu gebrauchen. Mit einer Säge verpassten Unbekannte dem Stamm einen tiefen Schnitt. „Da gönnt uns offenbar jemand das Maibaumfest nicht“, so Wilhelm Lieven aus der Dorfgemeinschaft frustriert.

08.10.2014
Anzeige