Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Hiobsbotschaft fürs Hoffmannhaus: Sanierung dauert ein Jahr länger

Wolfsburg-Fallersleben Hiobsbotschaft fürs Hoffmannhaus: Sanierung dauert ein Jahr länger

Fallersleben. Hiobsbotschaft für das Hoffmannhaus und seine Nutzer: Die bei der Sanierung des Saals entdeckten Schäden führen zu einer Verzögerung der Arbeiten um rund ein Jahr, also bis voraussichtlich Ende 2017. Durch den Mehraufwand wird das Projekt außerdem teurer.

Voriger Artikel
Ein Sandsteinwappen für vorbildliche Renovierung
Nächster Artikel
Saal-Sperrung im Hoffmannhaus schockiert alle

Hiobsbotschaft: Die Sanierung des Hoffmannhauses verzögert sich um ein Jahr bis Ende 2017. Außerdem steigen die Kosten um rund 500.000 Euro auf 2,5 Millionen.

Quelle: Boris Baschin

Dass die Fertigstellung sich deutlich verzögern würde, hatte sich bereits im Sommer abgezeichnet (WAZ berichtete). Nun steht das Ausmaß der zusätzlichen Maßnahmen fest. „Eine entsprechende Ratsvorlage soll jetzt erstellt werden und den Gremien in den nächsten Tagen/Wochen zugeleitet werden“, erklärte gestern Stadtsprecher Ralf Schmidt. Die Mehrkosten werden bei etwa 500.000 Euro liegen. Ursprünglich waren rund zwei Millionen Euro angesetzt.

Im Sommer dieses Jahres waren während der laufenden Sanierung in bis dahin unzugänglichen Bereichen weitere erhebliche Schäden zu Tage getreten. So sind unter anderem diverse tragende Holzkonstruktionen im Saalbereich durch den Echten Hausschwamm erheblich betroffen. Außerdem trat Braunfäule in den Fachwerkwänden im Bühnenbereich und in der Außenwand auf der Hofseite zu Tage. Bestätigt haben sich darüber hinaus bereits im Vorfeld vermutete Schäden im Parkettuntergrund.

„Der Geschäftsbereich Hochbau“, so Schmidt, „hat sofort nach Bekanntwerden zunächst ein Sachverständigenbüro für Holz- und Bautenschutz eingeschaltet. Das beauftragte Architektenbüro hat inzwischen ein zusätzliches Sanierungskonzept erstellt.“ Dieses beinhaltet beispielsweise den Rückbau geschädigter und den Einbau neuer Hölzer, die Hausschwammbeseitigung, zusätzliche Schadstoffsanierung, Dachdeckerarbeiten, Mauerwerksinjektionen, den Rück- und Neueinbau des Holzfußbodens sowie die Fachwerksanierung.

Die Dacharbeiten nebst Abdeckung sollen im Frühjahr 2017 starten. Die einzelnen Schritte im Bauablaufplan will die Stadt mit Hoffmannhaus-Betreiber Uwe Eilert abstimmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016