Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Herzogin-Clara-Straße: Platz für neue Eigenheime
Wolfsburg Fallersleben Herzogin-Clara-Straße: Platz für neue Eigenheime
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.03.2017
Wohnhäuser an der Herzogin-Clara-Straße: Zwischen Richard-Müller- und Karl-Heise-Straße könnten weitere Eigenheime entstehen. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Fallersleben

Grund für den Antrag ein solches Bebauungsplanverfahren einzuleiten war der Wunsch einiger Anwohner. Argumente gebe es mehrere. Einigen werde die Pflege der Gärten zu beschwerlich. Andere möchten auf ihrem Grundstück für die Familie anbauen. Das erlaubt der Bebauungsplan bisher aber nicht. Dieser solle jetzt geändert werden. Damit wäre der Weg nicht nur für neue Anbauten, sondern auch für neue Wohnhäuser an der Herzogin-Clara-Straße frei.

„Man sollte Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen“, meint Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist (PUG). Denn bereits in der Bahnhofstraße soll ein Fachwerk- einem Mehrfamilienhaus weichen (WAZ berichtete). Solche Veränderungen des Stadtbildes sollten laut Weist „mit Augenmaß betrieben werden“.

Die Schaffung neuen Wohnraums ist in der Stadt ein brandaktuelles Thema. Viele Wolfsburger suchen ein neues Eigenheim. Aber auch Pendler sollen durch ein größeres Angebot an Wohnraum dafür begeistert werden, sich in Wolfsburg niederzulassen.

Mit der Abstimmung im Ortsrat ist die Änderung des Bebauungsplanes aber noch nicht beschlossen. Der Bauausschuss sowie abschließend der Rat der Stadt müssen noch darüber beraten.

cor

Die Werbegemeinschaft Blickpunkt Fallersleben will am Piepenpahl eine Hoffmann-von-Fallersleben-Skulptur aufstellen - als Teil der Umgestaltung des Platzes. Die Idee kommt bei den Geschäftsleuten vor Ort und bei Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist prima an.

18.03.2017

Das ist eine schöne Nachricht für Fallersleben: Der Blickpunkt will auf dem Piepenpahl bei Biewendt eine Hoffmann-von-Fallersleben-Skulptur aufstellen. Außerdem soll der gesamte Platz umgestaltet werden. Details stehen aber noch nicht fest.

15.03.2017
Fallersleben Fallersleber initiierten das Projekt - "Wasser für Kenia": Schon 3500 Wolfsburger halfen

Almut und Christoph aus Fallersleben sind Initiatorin des Vereins „Wasser für Kenia“. Anlässlich des Weltwassertags stellten beide das Projekt am Montag vor.

16.03.2017
Anzeige