Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Helmut Wichmann seit 50 Jahren AWO-Mitglied
Wolfsburg Fallersleben Helmut Wichmann seit 50 Jahren AWO-Mitglied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 22.02.2015
Fallersleben: Die AWO ehrte langjährige Mitglieder und bedankte sich bei Helmut Wichmann für die Vorstandsarbeit. Quelle: Photowerk (ts)
Anzeige

Schnell waren sich die Mitglieder der AWO Fallersleben einig: Einstimmig wählten sie Rigo Gute zum neuen Ersten Vorsitzenden, nachdem Helmut Wichmann, seit 1996 Erster Vorsitzender der AWO, Ende letzten Jahres gesundheitsbedingt ausfiel. „Herr Wichmann bleibt der AWO weiterhin treu“, sagte Ingrid Gute, Sprecherin der AWO Fallersleben.

Zur Zweiten Vorsitzenden wählten die Mitglieder Hiltrud Jeworrek. Außerdem wurde das Amt des Revisors mit Lothar Strogis neu besetzt. Alle Posten sind für ein Jahr vergeben, dann finden Neuwahlen statt.

Folgende Mitglieder wurden geehrt: Christa Mund und Fritz Niemitz für zehn Jahre Mitgliedschaft, Edith Lembcke ist seit 20 Jahren dabei, seit 30 Jahren ist Eckehard Krebs Mitglied der AWO. Für 40 Jahre treue Mitgliedschaft wurde schließlich Gisela Kotzan ausgezeichnet.

Und eine besondere Ehrung ging an Helmut Wichmann, er ist seit 50 Jahren Mitglied der AWO. Als ehemaliger Vorsitzender wurde er zudem von den Mitgliedern bei Kaffee und Kuchen verabschiedet. Er verlässt Fallersleben.

sei

Ehmen. Die Ehmer Schützen trafen sich jetzt zur Jahreshauptversammlung im Schützenheim. Auf der Tagesordnung: Ehrungen und die Planungen für 2015.

22.02.2015

Fallersleben. Lange haben Politik, Verwaltung und Wolfsburg Marketing für einen großen, modernen Supermarkt auf dem Glockenberg gekämpft. Der Einsatz hat sich gelohnt: Der Rewe-Markt in der Berliner Straße wird von 750 auf 1200 Quadratmeter erweitert. Noch in diesem Jahr soll es losgehen.

20.02.2015

Fallersleben. Die Stadt ließ gestern sechs Linden im Mittelweg in Fallersleben fällen. Immer wieder hatten sich Anwohner beschwert, weil die Wurzeln der Bäume große Schäden auf ihren Grundstücken verursachen (WAZ berichtete).

20.02.2015
Anzeige