Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Heinenkamp wächst zweimal: Erweiterung und Riesenfläche
Wolfsburg Fallersleben Heinenkamp wächst zweimal: Erweiterung und Riesenfläche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 12.08.2017
Lehmkuhlenfeld bei Hattorf: Der markierte Bereich soll bald eine Erweiterung des Heinenkamp II werden. Quelle: Matthias Leitzke
Hattorf

Die eine zügig und überschaubar, die andere später und gewaltig: Zwei Erweiterungen plant die Stadt Wolfsburg für das Hattorfer Gewerbegebiet Heinenkamp (WAZ berichtete). Ortsbürgermeister Marco Meiners (FDP) will der Entwicklung trotz Bedenken nicht im Wege stehen.

Schritt eins soll die Erweiterung des bestehenden Gebietes Heinenkamp II sein. Diese müsse, so Stadtplaner Detlev Koch gegenüber dem Ortsrat Hattorf/Heiligendorf, schnell durchgewinkt werden, um mehreren Unternehmen gewünschte Flächen anzubieten. Darunter sollen das Nora-Zentrum, das bereits im Heinenkamp I sitzt, und Sitech sein. Damit diese nicht in den nahen Landkreis Helmstedt nach Flechtorf anwandern, müsse der Heinenkamp II (Lehmkuhlenfeld) schnell erweitert werden.

„Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust“, sagt Ortsbürgermeister Meiners. Er wisse zwar um die Notwendigkeit der Weiterentwicklung in Wolfsburg, bedauere aber die Versiegelung weiterer Naturflächen. Dennoch: „Ich werde mich nicht dagegenstellen, weder im Ortsrat noch im Rat der Stadt.“

Schritt zwei soll praktisch ein komplett neues Gewerbegebiet werden: der Heinenkamp III! Das Areal soll grob halb so groß werden wie der Heinenkamp I mit Real, Möbel Buhl, Hornbach oder auch Media Markt. Das neue Gewerbegebiet soll, wenn es in einigen Jahren kommt, auf der anderen Seite der Autobahn liegen, also westlich in Richtung Flechtorf. In der entsprechenden Vorlage weist die Verwaltung auf Schwierigkeiten bei der späteren Erreichbarkeit hin. Diese müsse über einen Landwirtschaftsweg ermöglicht werden, der zur Gemeinde Lehre gehört. Wann dieser Heinenkamp III tatsächlich entsteht, ist aber noch völlig unklar. Möglich sei auf der Fläche unter anderem ein Shuttleparkplatz für bis zu 4000 Pkw.

Von Kevin Nobs

Obwohl Anwohner bereits vor Jahren zwischen 20.000 und 30.000 Euro bezahlt haben, lässt der Straßenendausbau im Heiligendorfer Neubaugebiet „Hasenmorgen“ weiter auf sich warten. Kinder müssen auf unbefestigten Straße und im Dunkeln zum Bus laufen – für Anwohner ein Skandal.

12.08.2017

Einen schweren Stand hatte Helmut Prinke vom Geschäftsbereich Grün am Donnerstag in öffentlicher Sitzung des Ortsrates Hattorf/Heiligendorf. Denn die Einwohner speziell in Heiligendorf haben eine andere Vorstellung vom Prädikat „Stadt im Grünen“, als es die Verwaltung so gern propagiert.

11.08.2017

Großartiger Auftakt der Feierlichkeiten zum 1000-jährigen Bestehen des einstigen Dorfes, des jetzigen Ortsteils Süfeld. Hunderte Gäste feierten am Freitagabend die Eröffnung des dreitägigen Jubiläums mit Jubiläumsabend und Bürgerschmaus, Comedy und Disco-Rhythmen.

11.08.2017