Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Heiligendorf: Bürger fürchten noch mehr Verkehr

Ortsrat Heiligendorf: Bürger fürchten noch mehr Verkehr

Ortsbürgermeister Marco Meiners (FDP) erinnerte bei der jüngsten Sitzung des Ortsrates Hattorf/Heiligendorf an mehrere Themen, die die Politik seit längerem beschäftigen. Dazu gehörten der Feuerwehrhaus-Neubau und das Verkehrsaufkommen.

Voriger Artikel
Leck im Freibad Fallersleben gefunden
Nächster Artikel
Karikaturen gegen Rechts Neue Ausstellung eröffnet

Baugebiet Krummer Morgen: In Heiligendorf soll es keinen zusätzlichen Durchgangsverkehr geben.

Quelle: Roland Hermstein

Hattorf/Heiligendorf. Der Ortsrat äußerte den dringenden Wunsch, dass bei der Planung von Verkehrsführungen und beim Verkehrskonzept Wolfsburg/Südost die Interessen der Heiligendorfer berücksichtigt werden. In der Einwohnerfragestunde befürchtete eine Bürgerin, „dass in spätestens vier Jahren der absolute Overkill“ durch die weitere Verkehrsentwicklung eintreten könnte.

Über die Anbindung der neuen Baugebiete an die bestehenden Straßen und über eine Verminderung der hohen Belastung durch den Busverkehr hatte der Ortsrat inzwischen beraten. Veränderungen im Bereich des neuen Baugebietes Krummer Morgen, das sich vom Hasenmorgen und Lütjer Weg bis zur Kreisstraße 111 erstrecken wird, sollen demnach keinen zusätzlichen Durchgangsverkehr zur Folge haben. Die offizielle Umleitungsstrecke für die A 2 belastet ohnehin den innerörtlichen Verkehr in Heiligendorf. Vorrangig solle der Verkehrsabfluss über die Barnstorfer Straße erfolgen.

Aus der Bürgerschaft wurde angeregt, bei Wahlen künftig die Hattorfer Schule nicht mehr als Wahllokal zu bestimmen. Der Zugang zum Wahlraum sei nicht barrierefrei. Stattdessen sollte die Mehrzweckhalle genutzt werden.

In einem fraktionsübergreifenden Antrag sprach sich der Ortsrat nach Rücksprache mit der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf gegen das Grundstück Steinweg/Friedhof/Hasenmorgen aus und bittet die Stadt, „schnellstmöglich ein anderes geeignetes Grundstück für die Stützpunktfeuerwehr zu benennen“.

Ebenfalls in einem gemeinsamen Antrag beauftragten die Fraktionen im Ortsrat die Stadt, eine Linksabbiegerspur an der Kreuzung Krugstraße in Hattorf einzurichten und ein Abbiegen für Rechtsabbieger (mit der Grünpfeil-Regelung) zu ermöglichen. Außerdem soll der Gehweg „Bäckerberg“ in Heiligendorf saniert werden.

Im Gewerbegebiet „Lehmkuhlenfeld – Heinenkamp II“ in der Gemarkung Hattorf werden das Lehmkuhlenfeld, Wolfsacker, Klauskamp und Lindenkamp zu Gemeindestraßen umgewidmet. Die Widmung erfolgt nach der endgültigen Herstellung der Straße. Erst danach können Anlieger zu Beiträge und Gebühren herangezogen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr