Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Hattorferin macht Karriere vor der Kamera
Wolfsburg Fallersleben Hattorferin macht Karriere vor der Kamera
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.12.2016
Liebt die Kamera: Sarah Mangione (26) beschreibt sich selbst als „chaotisch und ein bisschen wild“. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Hattorf

Beschreibt sich selbst als „chaotisch und ein bisschen wild“ und lacht ihr unnachahmliches Sarah-Lachen. „Und ich kann reden, reden, reden…“

Das kann sie wirklich. Im WAZ-Gespräch sprudelt es nur so aus ihr heraus. Eigentlich müsste sie müde und abgespannt wirken, ist sie doch nach ihrer ersten Live-Moderation der von den Wolfsburger Lions veranstalteten „Charity Fashion Night“ im Audi-Zentrum erst früh morgens ins Bett gekommen. Aber mit 26 Jahren und einem geschickten Make-up steckt man eine solche Nacht noch leicht weg.

Ja, es gehe ihr „richtig gut“ sagt sie und erzählt, wie alles anfing. Dass ihr der VW-Alltag nicht genügte, dass sie über Facebook zu „Wob Stories“ gelangte und dort erste Erfahrungen vor und hinter der Kamera sammelte. Dass sie in Köln „mit einer Art Bewerbungsfilm“ den Leuten die Bude einrannte und prompt vier Zusagen erhielt. Dass sie sich dann „aus purem Bauchgefühl“ für Brainpool entschied. Die richtige Entscheidung, denn der erste große Auftrag brachte ihr gleich Backstage-Reportagen bei „Schlag den Raab“ ein. Sarah gefiel mit ihrer frischen, unkonventionellen Art, wurde für ihre Arbeit schnell mit einem eigenen Format bei RTL II belohnt. Interviews mit bekannten Comedians folgten, die Prinzen bestanden darauf, von ihr zum 25-jährigen Jubiläum porträtiert zu werden.

Inzwischen ist die Halbitalienerin (übrigens noch Single) mit festem Wohnsitz Köln beruflich selbständig, hat sogar ein eigenes Management und freut sich über jede Menge Fanpost für ihre Videos bei YouTube. Das Geheimnis ihres Erfolgs? Die selbstbewusste Antwort: „Ich darf so sein wie ich bin, nämlich zu 100 Prozent Sarah.“ Wünsche an die Zukunft: „Dass alles so läuft wie bisher.“

km

Bei einem Verkehrsunfall in Almke wurde am Sonntagnachmittag eine 28 Jahre alte Roller-Fahrerin aus Wolfsburg schwer verletzt. Die junge Frau geriet mit ihrem Leichtkraftrad ins Schleudern und stürzte. Hierbei zog sie sich eine Beinfraktur zu und wurde ins Wolfsburger Klinikum gebracht.

28.11.2016

Die Atmosphäre war besinnlich und gemütlich, das Programm perfekt abgestimmt und die Besucher strömten in Scharen herbei: Der zwölfte Weihnachtsmarkt unter dem Titel „Fallersleber Weihnachtszauber“ ist am Sonntag nach großartigem Verlauf zu Ende gegangen.

27.11.2016

Malerisches Ambiente aus hunderten Lichtern, Menschenmassen vor der Kulisse des ehrwürdigen Schlosses, Duft von Glühwein, Kinderpunsch und frischen Waffeln: In Fallersleben hat gestern Abend der 12. Weihnachtsmarkt unter dem Motto „Weihnachtszauber“ begonnen.

25.11.2016
Anzeige