Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hasenmorgen: Bauherren in den Startlöchern

Wolfsburg-Heiligendorf Hasenmorgen: Bauherren in den Startlöchern

Heiligendorf. Wo bleibt der Hasenmorgen? Seit Wochen scheint sich nichts in dem Heiligendorfer Neubaugebiet zu tun. Die Zufahrt über einen Kreisel wurde längst geschaffen, Häuser wachsen aber bislang nicht in die Höhe. Doch der Startschuss soll jeden Moment fallen, sagt die Stadt.

Voriger Artikel
Frühjahrstour: VfB-Sportler traten in die Pedale
Nächster Artikel
Wer wird Bürgerkönig? Scheiben sind fertig

Hasenmorgen: Der Kreisel ist längst fertig, Straßen sind gebaut - aber noch kein Haus steht. Damit soll es jetzt schnell losgehen, sagt die Stadt.

Quelle: Hensel / Luftbild: Leitzke

Seit über einem Jahr ist der Kreisel fertig, der das künftige Neubaugebiet von der L294 aus erschließt. Und nun? Mehrere WAZ-Leser wunderten sich zuletzt, warum augenscheinlich nichts mehr passiert im Hasenmorgen. Auf Nachfrage betonte Stadtsprecher Ralf Schmidt: „Es gibt da keine zeitlichen Verzögerungen.“ Die Stadt habe die Erschließung im April abgeschlossen und schon im Februar planmäßig begonnen, die 110 Grundstücke zu vermarkten - und mache gute Fortschritte.

„Zur Zeit sind 43 Grundstücke verbindlich reserviert und die ersten Verträge wurden auch schon abgeschlossen“, so Schmidt. Bislang 120 Bewerbern habe man Grundstücke angeboten. Unter Berücksichtigung von Reservierungsfristen und Planungsphase rechne die Stadt „in nächster Zeit“ mit der ersten tatsächlichen Bauaktivität.

Vom Tisch sei die Debatte um den nahen Lütjerforthsbach. Das Gewässer begrenzt den Hasenmorgen im Osten. Naturschützer hatten bemängelt, dass das Baugebiet zu nahe an den Bach heranwachse und das Feuchtgebiet schädige. Die Stadt hatte die Vorwürfe zurückgewiesen (WAZ berichtete).

Jetzt bekräftigt Sprecher Schmidt noch einmal, dass ein breiter Grünstreifen zwischen Bach und Bau erhalten bleibe. Auch seien „entsprechende Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und Erhaltung dieser Fläche festgesetzt“.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände