Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Haltlose Gerüchte um Wochenmarkt

Wolfsburg-Fallersleben Haltlose Gerüchte um Wochenmarkt

Fallersleben. Diese Nachricht schlug gestern hohe Wellen in Fallersleben: Soll der Wochenmarkt vom Denkmalplatz umziehen, womöglich sogar auf den außerhalb der Altstadt gelegenen Festplatz? „Das wäre das Todesurteil für den Markt“, sagte Beschicker Hubert Volk. Die Stadt beschwichtigte gestern. Der Markt solle bleiben, wo er ist.

Voriger Artikel
Kita-Anbau: Mobilbau wird noch vergrößert
Nächster Artikel
Pfingstzeltlager: 1000 Pfadfinder zu Gast

Buntes Treiben auf dem Denkmalplatz: Gerüchte vom Umzug des Wochenmarktes machten in Fallersleben die Runde.

Quelle: Boris Baschin (Archiv)

Kleine Ursache, große Wirkung. Die Berufsfeuerwehr (BF) hatte kürzlich einen Termin in der Eulenschule. Zufällig war auch Wochenmarkt. „Dabei fiel auf, dass ein Verkaufsstand in einer Feuerwehrzufahrt stand“, sagte gestern BF-Chef Manuel Stanke. Der Marktbeschicker wurde angewiesen, seinen Wagen künftig rund 30 Zentimeter versetzt abzustellen, damit die Feuerwehr im Notfall die Eulenschule erreichen kann.

Doch die Nachricht verselbstständigte sich. Was bei Bernd Hartmann (CDU) ankam, war die Nachricht, dass der Wochenmarkt nach Jahrzehnten auf dem Denkmalplatz den Standort wechseln müsse, vielleicht sogar bis auf den Festplatz an der Herzogin-Clara-Straße. Er brachte das Thema am Mittwoch in den Ortsrat (WAZ berichtete) - und löste Entsetzen aus.

„Ich bin fast in Ohnmacht gefallen“, sagt Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist (PUG). Der Markt müsse an Ort und Stelle bleiben. Das sagt auch Hartmann selbst: „Der Wochenmarkt belebt die Altstadt.“ Hubert Volk, Sprecher der Marktbeschicker, fiel aus allen Wolken. Kaum jemand setze sich ins Auto, um einen Markt auf dem Festplatz zu erreichen. „Das wäre das Todesurteil.“

Gestern wurde klar, dass es sich bei dem Gerücht nur um heiße Luft handelte. Stadtsprecherin Elke Wichmann: „Es gibt keine Pläne, den Wochenmarkt umzusetzen.“ Und BF-Chef Stanke: „Wir wollen nicht, dass der Markt umzieht. Nur der eine Beschicker muss 30 Zentimeter zur Seite.“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang