Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hallenbad: Das Wasser sprudelt schon wieder

Wolfsburg-Sandkamp Hallenbad: Das Wasser sprudelt schon wieder

Nach drei Jahren Bauzeit steht die Grundsanierung des Hallenbads in Sandkamp jetzt kurz vor seiner Vollendung. Am Sonntag, 10. April, soll das neue Bad offiziell eingeweiht werden, am Freitag wurde zur Probe schon einmal das Wasser in das neue Edelstahlbecken gelassen.

Voriger Artikel
Geflügelzüchter feiern 75. Geburtstag
Nächster Artikel
VfB: Sportprogramm speziell für Jugendliche

Das Schwimmbecken wird nach der Sanierung wieder mit Wasser befüllt.

Quelle: Britta Schulze

Mit diesem Probelauf der Wassertechnik starten die letzten Vorbereitungen vor der Wiedereröffnung „In der kommenden Woche folgen jetzt Untersuchungen wie der Färb-Test und der Haar-Test“, erläutert der Planer Hans-Gerd Meyer. Damit werde geprüft, ob Techniken wie das Absaugen und Filtern funktioniert und die richtige Dosierung der Chemikalien wird eingestellt. „Das neue System erkennt zum Beispiel, wie viele Nutzer im Wasser sind und passt die richtige Dosierung an, früher musste das manuell geregelt werden“, sagt Timo Kaupert, Geschäftsbereichsleiter Sport. Auch Duschbereich, Sanitäranlagen und Umkleiden fehlen noch. Aktuell werden noch die Fliesen verlegt, nächste Woche folgen die Drehtüren. Das Befüllen des Beckens, das per (altem, neu befliestem) Hydraulik-Boden eine Tiefe von 30 Zentimetern bis 2,60 Metern erreichen kann, hat gestern schon einmal geklappt: Über 24 Öffnungen strömte das Wasser ins Becken.

Offiziell eröffnet werden soll das Bad am Sonntag, 10. April. „Zuvor läuft dann noch ein interner Testlauf, in dem alle Abläufe unter realen Bedingungen durchgespielt werden“, kündigt Sabrina Spring, Abteilungsleiterin Bäder, an. Ab Montag, 11. April, ist das Bad dann wieder ganz normal für Schwimmer und Vereine geöffnet. „Kleinere Restarbeiten laufen dann eventuell noch nebenbei, werden den Betrieb aber nicht stören“, sagt Kaupert.

Zum Hintergrund: Als das Bad vor drei Jahren schloss, war eigentlich nur eine einfache Sanierung geplant. Doch die Schäden waren größer als gedacht, auch durch die Entscheidung für einen behindertengerechten Ausbau und das Edelstahlbecken stiegen die Kosten für das Bad auf etwa vier Millionen Euro.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016