Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Hafen-Bilanz: Deutlich mehr Umsatzvolumen

Wolfsburg-Fallersleben Hafen-Bilanz: Deutlich mehr Umsatzvolumen

Fallersleben. Agravis Niedersachsen-Süd hat im Jahr 2014 im Hafen Fallersleben Güter in einem Volumen von 148.000 Tonnen (2013: 87.000 Tonnen) umgeschlagen. Mit 113.000 Tonnen waren Getreide und Dünger abermals die Hauptprodukte. Außerdem wurden 35.000 Tonnen Wert- sowie Baustoffe verladen.

Voriger Artikel
Neues Theaterstück? Hoffmann für Jugendliche
Nächster Artikel
Neujahrsempfangin der St.-Ludgeri-Kirche

Freude über deutlich mehr Umsatzvolumen: Agravis Niedersachsen schlug 2014 am Fallersleber Hafen 148.000 Tonnen Güter um.

Quelle: Manfred Hensel

„Mit dem angestiegenen Umschlagsvolumen am Standort Fallersleben sind wir zufrieden. Der Hafenplatz ist für uns von großer Bedeutung, um logistische Vorteile über die Wasserstraßen zu nutzen. Es gibt viel Potenzial in der Region, das gute Voraussetzungen für den Ausbau der Agrargeschäftes bietet“, betont Alexander Nergonewitsch, der gemeinsam mit Rainer Widdel die Geschäfte der Agravis Niedersachen-Süd führt.

Vor allem für das Bezugs- und Absatzgeschäft mit den landwirtschaftlichen Kunden in der Region benötigt die Tochtergesellschaft der Agravis Raiffeisen AG den Hafen in Fallersleben. Daneben werden als Dienstleistung Wertstoffe für den Volkswagen-Konzern in Wolfsburg umgeschlagen - vom Waggon aufs Schiff. Die umgeschlagenen Gütermengen verteilten sich in diesem Jahr auf 80 Schiffe, die in Fallersleben vor Anker gingen.

Zehn Mitarbeiter sind für das Agrargeschäft sowie den Umschlag tätig, darunter ein Auszubildender. In 2015 sind zunächst keine weiteren Investitionen geplant. Auf Dauer sollen aber die Lagerkapazitäten für Getreide ausgebaut werden.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr