Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Haentjens Hommage an Hoffmann
Wolfsburg Fallersleben Haentjens Hommage an Hoffmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 09.04.2018
Hommage an Hoffmann von Fallersleben: Anna Haentjens präsentierte mit Sven Selle am Klavier ihr Programm „Nur in den Lüften sind wir frei“ im Gewölbekeller des Schlosses. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Fallersleben

Von der Kindheit des Dichters über die napoleonische Besatzung bis hin zu seinem Kampf gegen die Zensur – Haentjens ging in Rezitationen der Biografie des Dichters nach. Dazu passte die Auswahl der Chansons, die Sven Selle am Klavier begleitete: „Das Lied von der Freiheit“ wechselte sich ab mit Kinderliedern wie „Biene“, die die Zuschauer zum Schmunzeln brachten.

Aber auch mit dem „Brotstudium“ des Poeten in Göttingen und den späteren Wanderjahren beschäftigte sich Haentjens mit stimmgewaltigen und erzählerischen Darbietungen. Die in Elmshorn lebende Künstlerin griff auf bestehende Vertonungen zurück, präsentierte mit Pianist Selle aber auch eigene Interpretationen.

„Eine tolle Leistung, das so zusammenzustellen“

Haentjens zeigte sich beeindruckt vom Lebensweg Hoffmann von Fallerslebens: „Es muss einem bewusst sein, was solche Wörter damals bedeuteten und wie gefährlich sie waren.“ Die Idee zum Programm war zusammen mit Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist entstanden, die ebenfalls zur Premiere kam.

Und wie gefiel der Abend im Hoffmann-Museum den Zuschauern? „Ausgezeichnet, sie bringt die Texte ausdrucksvoll rüber“, sagte Gisela Rühl. Horst Gülde sah das ähnlich: „Ich finde es sehr anspruchsvoll. Es ist eine tolle Leistung, das so zusammenzustellen.“

Von Melanie Köster

So soll er aussehen: Am Ende der Hoffmanntage nahm der Dichter schon einmal kurzzeitig als Wachsmodell am Piepenpahl-Brunnen Platz – ein wichtiger, aber keineswegs der einzige Programmpunkt bei den Blickpunkt-Aktionen.

08.04.2018

Am Freitag suchte eine vierköpfige Handwerkerkolonne unaufgefordert eine Seniorin in ihrer Gartenparzelle in Hattorf auf. Sie rieten ihr dazu, das Dach der Laube zu erneuern und traten dabei sehr aufdringlich auf, "überrumpelten" die Frau nach deren Aussage regelrecht.

08.04.2018

Beim zweiten Hoffmann-Tag des Blickpunkts aus Anlass des Dichter-Geburtstags wirkten neben Firmen auch Polizei und Motorsportclub mit. Das Thema Sicherheit stand im Mittelpunkt. Am Samstag geht’s mit anderen Aktionen weiter.

07.04.2018
Anzeige