Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Gymnasium: Leiter Berkefeld verabschiedet
Wolfsburg Fallersleben Gymnasium: Leiter Berkefeld verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.01.2014
Zeit, Abschied zu nehmen: Nach 18 Jahren als Schulleiter des Gymnasiums Fallersleben ging Jürgen Berkefeld (l.) gestern in den Ruhestand. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Bärbel Weist, die als Bürgermeisterin der Stadt und als Ortsbürgermeisterin Grußworte überbrachte, fasste das Wirken Berkefelds während der vergangenen 18 Jahre treffend zusammen. „Sie haben ein Stück Geschichte dieser Schule mitgeschrieben, hier Spuren hinterlassen. Sie waren ein Fels in der Brandung.“

Auch Jörg Hoffmeister von der Landesschulbehörde sparte nicht mit Lob. Selbst in schwierigen Zeiten habe Berkefeld sich immer mit vollem Engagement für die Belange seiner Schule eingesetzt und allen Herausforderungen gestellt. „Geholfen hat ihm dabei ein hohes Maß an Gelassenheit“, sagte er.

Das war zuletzt bei der Auslagerung der Oberstufe gefragt – eine unbequeme, aber notwendige Maßnahme im Zuge des Schulzentrum-Umbaus. Schuldezernentin Iris Bothe lobte Berkefelds Linie, „Feststehendes zu akzeptieren und umzusetzen. Das haben sie großartig gemacht.“

Nicht zuletzt Schüler und Lehrer bereiteten ihrem scheidenden Schulleiter einen schönen Abschied. Das zweieinhalbstündige Programm bestach durch viele musikalische Beiträge. „Ich bin beeindruckt, das habe ich nicht erwartet“, sagte Berkefeld.

Berkefelds Nachfolgerin, Verena Akkermann, wird am Freitag, 14. Februar, in ihr Amt eingeführt.

api

Sandkamp. Das Band ist durch, die Auffahrt frei. Mit der Fertigstellung des vierten Autobahnohres an der A39-Anschlussstelle Sandkamp ist der nächste Schritt zur Verbesserung der Verkehrsströme rund um das VW-Werk gemacht.

27.01.2014

Fallersleben. 18 Jahre lang war er Schulleiter am Gymnasium Fallersleben. Bevor Jürgen Berkefeld heute in den Ruhestand verabschiedet wird, lässt er seine Amtszeit für die WAZ nochmal Revue passieren.

30.01.2014

Ehmen. Geistliche Gesänge und russische Volksweisen sangen die Maxim Kowalew Don Kosaken am Freitagabend in der St.-Ludgeri-Kirche in Ehmen. Das Publikum begab sich mit den sieben stimmgewaltigen Herren auf eine Reise durch die russische Liederwelt.

26.01.2014
Anzeige