Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Großeinsatz wegen Rauchmelder

Wolfsburg-Fallersleben Großeinsatz wegen Rauchmelder

Fallersleben. Ein Rauchmelder rief Donnerstagabend die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben auf den Plan. Da noch Anwohner in der Wohnung in der Karl-Heise-Straße vermutet wurden, rückten auch der Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst aus.

Voriger Artikel
Wegen Renovierung: Hoffmannhaus ohne Saal
Nächster Artikel
Fleißige Siedler: Erntekranz ist fertig!

Karl-Heise-Straße: Wegen eines piependen Rauchmelders rückte die Feuerwehr Donnerstagabend nach Fallersleben aus.

Eine aufmerksame Mieterin aus dem Mehrfamilienhaus hatte um 21.41 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil sie den piependen Rauchmelder gehört hatte. „Da zunächst kein Feuerschein erkennbar war, wurde die Wohnung von außen durch die Fenster kontrolliert. Dabei kam auch die Drehleiter zum Einsatz“, sagt Jürgen Koch, Sprecher der Fallersleber Wehr. Da äußerlich nichts zu erkennen war, öffnete die Berufsfeuerwehr die Wohnungstür. Auch hier war kein Feuer erkennbar. Der Rauchmelder hatte vermutlich aufgrund eines technischen Defektes ausgelöst. Die Wohnungstür wurde anschließend wieder fachgerecht verschlossen.

Seit Rauchmelder Pflicht sind, häufen sich auch die Fehlalarme. Diesmal rückten der Löschzug Fallersleben mit 26 Einsatzkräften unter der Leitung von Tim-Bastian Freier, der Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Polizei umsonst aus. Rauchmelder seien aber in jedem Fall sinnvoll.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr