Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Ab Ende 2018 gibt’s Glasfaser für alle
Wolfsburg Fallersleben Ab Ende 2018 gibt’s Glasfaser für alle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 26.05.2018
Jetzt geht’s los: Almke bekommt ein hochmodernes Glasfasernetz, Ende 2018 kann jeder schnell im Internet surfen. Quelle: Roland Hermstein
Almke

Ab Jahresende sollen die Almker die schnellste und modernste Internetverbindung der VW-Stadt nutzen können. Aber nicht nur Almke profitiert vom Aufbruch in die digitale Moderne, auch Neindorf und Ilkerbruch sind Teil des Förderprojekts: „Mehr als 1000 Haushalte und Unternehmen werden an das Glasfasernetz angeschlossen“, sagt Ralf Schmidt, Sprecher der Stadt Wolfsburg. Der Bund und die Stadt Wolfsburg zahlen jeweils 1,425 Millionen Euro – außerdem hat die Stadt einen weiteren Förderantrag an das Land gestellt. Ein Teil der rund 45 Kilometer Leerrohre und Glasfaserleitungen liegt bereits unter den neuen Radwegen an der K114 und der L290.

Glasfaser für alle Wolfsburger in fünf Jahren

Für Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs ein erster Schritt in die digitale Zukunft: „Innerhalb der nächsten fünf Jahre wollen die Stadtwerke ganz Wolfsburg ans Glasfasernetz angeschlossen haben – das kostet rund 88 Millionen Euro.“ Die Stadtwerke selbst könnten rund 50 Millionen Euro stemmen – den Rest wolle man von Bund und Land gefördert bekommen. „Almke profitiert dabei doppelt“, schmunzelte der OB: „Erst der neue Radweg nach Hehlingen, jetzt Glasfaserkabel.“

Lob vom Ortsbürgermeister

Hans-Ulrich Achilles, Ortsbürgermeister von Almke und Neindorf, war begeistert: „Schön, dass wir jetzt beide Orte mit Glasfaser versorgen können.“ Wann genau Neindorf mit Highspeed im Internet surfen kann, steht noch nicht fest – auf jeden Fall aber erst nach Almke.

Infos zur Glasfaseranbindung gibt es bei der Wobcom im Internet unter www.wobcom.de/glasfasermadeinwolfsburg.html oder telefonisch unter (0800) 96274663.

Von Carsten Bischof

Oberbürgermeister Klaus Mohrs stellte sich am Dienstagabend im Hoffmannsaal den Fragen von Bürgern und Politikern. Dabei kündigte er ein Parkraumbewirtschaftungskonzept und eine sechste Kita für Fallersleben und Sülfeld an.

23.05.2018

Bereits zum vierten Mal findet der Kräutermarkt am Fallersleber Schloss statt. Der Kultur- und Denkmalverein lädt am Sonntag, 27. Mai, dazu ein.

22.05.2018

Alle fünf Jahre treffen sich die ehemaligen Schüler des Abschlussjahrgangs 1958, auch in diesem Jahr trafen sie sich wieder. Es wurde geklönt und in alten Erinnerungen geschwelgt.

22.05.2018