Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Gesperrte Halle stellt TSV vor große Probleme

Wolfsburg-Heiligendorf Gesperrte Halle stellt TSV vor große Probleme

Heiligendorf. Die Mehrzweckhalle Heiligendorf ist nach einem Regenwassereinbruch noch wochenlang gesperrt (WAZ berichtete). Für den TSV ist das eine mittlere Katastrophe. Viele Gruppen sind auf die Halle angewiesen, sie suchen händeringend nach Ausweichmöglichkeiten.

Voriger Artikel
Clara und die Kräuter: Neue Skulptur enthüllt!
Nächster Artikel
Waldbrände: Großübung mit Fallersleber Feuerwehr

Gerloff

Quelle: Boris Baschin

„Tischtennis, Rückengymnastik, Kinderturnen - alle brauchen die Halle“, stönt TSV-Vorsitzender Kurt Gerloff. Was ihn am meisten ärgert: „Der Wassereinbruch war in den Ferien, die Stadt hätte zwei Wochen früher anfangen können, die Halle wieder zu trocknen.“ Stattdessen sitzen jetzt die Sportgruppen auf dem Trockenen.

Schützenhilfe kam aus Barnstorf. „Der SV hat sich sehr kooperativ gezeigt“, sagt Gerloff dankbar. Der Sportverein habe die Heiligendorfer sofort auf freie Zeiten in seiner Halle hingewiesen. Turnerinnen, Tischtennisspieler und eine Kinderturngruppe fahren jetzt zu den Nachbarn. Das sind aber längst nicht alle Aktiven des TSV. Der Verein schaut sich weiter um, Gerloff weiß aber, wie schwierig es ist, Hallenzeiten zu bekommen. „Hattorf ist ausgebucht, Detmerode wohl auch“, nennt er Beispiele. „Es nervt.“

Gerade wird der Schaden an der alten Halle zwar behoben, Marco Meiners (FDP) wiederholte jetzt aber die Forderung des Ortsrates nach einem schnellen Neubau. Das wünscht sich auch der TSV-Chef. Er weiß aber: „Beschlussfassung, Ausschreibung, Abriss, Neubau - das dauert...“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr