Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Geschichte des Ilkerbruchs: Siedler stellen Chronik vor

Wolfsburg-Fallersleben Geschichte des Ilkerbruchs: Siedler stellen Chronik vor

Ilkerbruch. Die kleine Siedlung Ilkerbruch hat großer vollbracht. 75 Jahre nachdem auf einer Erdaufschüttung in den Barnbruchwiesen der erste Hof errichtet wurde, präsentierten Bewohner gestern im Rahmen einer Feierstunde die gemeinsam verfasste Chronik.

Voriger Artikel
Schwefelbad: Blasmusik stimmt auf das Fest ein
Nächster Artikel
Tolle Weihnachtsaktion: Geschenke für Bedürftige

Kleine Siedlung, große Leistung: Am Freitag stellten die Bewohner des Ilkerbruchs ihre Chronik vor.

Quelle: Foto: Hensel

Erzählungen, Anekdoten, Dokumente und Fotos erzählen die Geschichte der Siedlung auf Fallersleber Gebiet.

„Chronik von Ilkerburch. Die Geschichte der Siedler“ lautet der Titel des Werks. Die aufwändige Erstellung verglich Mitinitiator Hans-Erich Kopischke in seiner Rede mit einer Zugfahrt. „Der Chronikzug fuhr mal schneller und mal langsamer, manchmal stoppte er auch, aber letztlich erreichte er das Ziel.“ Ins Rollen brachte ihn Theo Tietge mit einer Stammtischwette. Insbesondere Jens Hoffmann und Dorothee Tietge hielten diesen Zug mit Recherchen in den Archiven von Niedersachsen und Gesprächen mit den Bewohnern unter Dampf. „Beiden gebührt dafür große Hochachtung“, so Kopischke.

Finanziell unterstützten der Ortsrat und die Stadt Wolfsburg das Projekt. Ein druckfrisches Exemplar steht mittlerweile in der Fallersleber Stadtteilbibliothek. Zu beziehen ist die Chronik bei Rüdiger Koliwer unter Tel. 05361/52311 und bei Hans-Erich Kopischke unter 05362/ 2069 .

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr