Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Gerodete Hecke war nur Wildwuchs

Wolfsburg-Sülfeld Gerodete Hecke war nur Wildwuchs

Sülfeld. Am Montag rodete die Straßenmeisterei Vorsfelde den Bewuchs entlang der Calberlaher Straße in Sülfeld. Anwohner Thomas Wendland zeigte sich verärgert über die Entfernung der Sichtschutzhecke (WAZ berichtete). Die Straßenmeisterei erklärte jetzt: Es handelte sich um Wildwuchs.

Voriger Artikel
Parken in der Innenstadt: Politik schlägt Fläche am Forsthaus vor
Nächster Artikel
Altstadtfest: Sicherheitskonzept sorgt für Arbeit

Abgeholzter Wildwuchs: Anwohner Thomas Wendland an der Calberlaher Straße.

Quelle: Foto: Hensel

„An bepflanzte Hecken gehen wir nicht ran“, betonte Hans-Michael Barton, Leiter der Straßenmeisterei Vorsfelde. Alle vier bis fünf Jahre werde der Wildwuchs entlang der Straßen im Zuständigkeitsbereich entfernt. „Der erreicht in der Zeit schon mal eine Höhe von zwei bis drei Metern, dann werden Pflegearbeiten fällig“, so Barton. Bei dem Gehölz entlang der Calberlaher Straße in Sülfeld habe es sich unter anderem um wilde Brombeersträucher gehandelt.

Der Leiter der Straßenmeisterei erklärte außerdem, dass sich einige Anwohner bereits über den Wildwuchs beschwert haben. Ein bewusst angelegter Sichtschutz, wie Anwohner Thomas Wendland den Bewuchs bezeichnete, sei also entlang der viel befahrenen Landesstraße nicht vorhanden gewesen. Das Entfernen der wild gewachsenen Sträucher sei zudem wichtig, da das Gehölz nach einiger Zeit zum Teil über die Leitplanken auf die Straße hänge. Dort müsse immer ein Streifen freigehalten werden.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr