Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Gefährlich: Baufahrzeuge versperren Sicht
Wolfsburg Fallersleben Gefährlich: Baufahrzeuge versperren Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.12.2016
Sauer: Anwohner wie Marco Nettuno haben Mühe, aus der Zillestraße zu fahren. Baufahrzeuge behindern die Sicht aufs Verkehrsgeschehen. Quelle: Boris Baschin (2)
Anzeige
Fallersleben

Seit Monaten ist das ehemalige Rückert-Gelände an der Einmündung Zillestraße/Gifhorner Straße eine Großbaustelle. Die alte Fleischerei wurde abgerissen, jetzt werden dort drei Mehrfamilienhäuser gebaut (WAZ berichtete). Mit einem Problem für Anwohner: Transporter und Autos der Baufirmen stehen auf dem Seitenstreifen der Gifhorner Straße. Sie versperren Autofahrern, die von der Zille- auf die Gifhorner Straße abbiegen wollen, die Sicht. „Ehe man etwas sieht, steht die Autoschnauze schon mitten auf der Fahrbahn“, sagt Anwohner Marco Nettuno.

Er wendete sich an Polizei und Ordnungsamt: „Warum stellt man dort keine Schilder oder Verkehrsspiegel auf?“ Die Polizei Fallersleben verweist auf die Zuständigkeit der Stadt Wolfsburg. Ein Problem sehe man an dieser Stelle aber sehr wohl, sagte ein Beamter der WAZ.

Das Ordnungsamt der Stadt gibt zu: Dort hätten Fahrzeuge der Baufirmen auf dem Gehweg geparkt. „Diese Situation wurde aufgrund von Kontrollen des Städtischen Ordnungsdienstes bereinigt“, sagt Ralf Schmidt, Sprecher der Stadt Wolfsburg. Außerdem gelte ein Halte- und Parkverbot fünf Meter vor und hinter Einmündungen - das werde auch dort regelmäßig kontrolliert. Ein Unfallschwerpunkt sei die Stele jedoch nicht - deshalb werde man dort auch keine zusätzlichen Verkehrszeichen anordnen.

Marco Nettuno schüttelt den Kopf: „Die Fahrzeuge behindern nach wie vor die Sicht. Muss denn erst etwas passieren?“

bis

Fallersleben Sarah Mangione ist Moderatorin - Hattorferin macht Karriere vor der Kamera

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“ fragte sich Sarah Mangione vor einem Jahr und beschloss, alles auf eine Karte zu setzen. Die gebürtige Hattorferin kündigte ihren Job bei VW und suchte ihr Glück beim Fernsehen in Köln.

01.12.2016

Bei einem Verkehrsunfall in Almke wurde am Sonntagnachmittag eine 28 Jahre alte Roller-Fahrerin aus Wolfsburg schwer verletzt. Die junge Frau geriet mit ihrem Leichtkraftrad ins Schleudern und stürzte. Hierbei zog sie sich eine Beinfraktur zu und wurde ins Wolfsburger Klinikum gebracht.

28.11.2016

Die Atmosphäre war besinnlich und gemütlich, das Programm perfekt abgestimmt und die Besucher strömten in Scharen herbei: Der zwölfte Weihnachtsmarkt unter dem Titel „Fallersleber Weihnachtszauber“ ist am Sonntag nach großartigem Verlauf zu Ende gegangen.

27.11.2016
Anzeige