Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Forsthaus: Jugendliche wollen Angebote aufrechterhalten

Wolfsburg-Fallersleben Forsthaus: Jugendliche wollen Angebote aufrechterhalten

Fallersleben. Seit Jahresanfang gibt es im Forsthaus eine Sozialarbeiter-Stelle weniger. Weil der Jugendtreff trotzdem weiterhin vier Tage pro Woche aufmachen soll, will der Aktionsrat Monatspläne erarbeiten mit wechselnden Aktivitäten, die zwei Teamer betreuen.

Voriger Artikel
Hunde verscheuchen Einbrecher - Zeugen gesucht
Nächster Artikel
Nach Sabotage: Mörser freuen sich über neuen Maibaum

Aktionsrat des Fallersleber Forsthauses: Marvin Scharenberg, Nicklas Lerchner und Marcel Brandes (v.l.) wollen dafür sorgen, dass der Jugendtreff weiter an vier Tagen öffnet.

Quelle: Manfred Hensel

Ab April soll es losgehen. Die Teamer sind Marvin Scharenberg (19) und Nicklas Lerchner (21), beide haben eine Jugendgruppenleiter-Ausbildung absolviert und sind schon seit vielen Jahren im Forsthaus aktiv. Gemeinsam kochen, Fifa an Xbox oder Playstation spielen, Brettspiele, kickern oder einfach nur chillen und reden - das alles soll auf dem Monatsplan stehen. „Den wollen wir über soziale Medien wie Facebook bekanntmachen“, sagt Marvin Scharenberg, der gerade eine Ausbildung zum Erzieher macht.

Sein Teamer-Kollege Nicklas Lerchner steht vor dem Abschluss seiner Altenpfleger-Ausbildung. Weil beide Teamer durch den Job stark eingebunden sind, sucht der Aktionsrat junge Leute, die eine Gruppenleiterausbildung machen wollen und dann im Forsthaus als Teamer mitarbeiten. „Wir haben schon jemanden, der in der Herbstferien einen Lehrgang macht“, freut sich Marcel Brandes vom Aktionsrat des Jugendtreffs.

Die zweite Sozialarbeiter-Stelle in dem Jugendtreff hat die Stadt nicht dauerhaft gestrichen, sie sei nur eingefroren (WAZ berichtete).

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr