Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Feuer im Keller: Bewohner erlitt Rauchvergiftung

Großalarm in Fallersleben Feuer im Keller: Bewohner erlitt Rauchvergiftung

Brennende und stark qualmende Akkus in einem Ladegerät im Keller eines Einfamilienhauses Fallersleben lösten am Freitagmorgen einen großen Einsatz aus.

Ehmer Straße in Fallersleben 52.412384 10.707063
Google Map of 52.412384,10.707063
Ehmer Straße in Fallersleben Mehr Infos
Nächster Artikel
Nachfrage nach Hebammen ungebrochen hoch

Großalarm wegen qualmender Batterien in Fallersleben.

Quelle: Boris Baschin

Fallersleben. Die Feuerwehr Fallersleben, ein Rettungswagen sowie zwei Polizeifahrzeuge waren in der Ehmer Straße vor Ort. Der Hauseigentümer zog sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu.

Gegen 6 Uhr gingen die Feuermelder in dem Wohnhaus los und weckten so die Besitzer. Im Keller hatte sich ein Schwelbrand entwickelt. Damit einherging eine sehr starke Rauchentwicklung, der Qualm zog bis ins Haus. Der Eigentümer erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum.

Zwei Trupps der Fallersleber Feuerwehr gingen unter Atemschutz ins Gebäude, um den Brandherd im Keller zu lokalisieren. Dabei kam die Wärmebildkamera zum Einsatz. Warum die Akkus in Brand geraten sind, blieb zunächst unklar. Da die Flammen in der Zwischenzeit erloschen waren, musste nicht mehr gelöscht werden.

Durch die starke Rauchentwicklung wurde neben dem Keller auch die Wohnung in Mitleidenschaft gezogen. Die Ortsfeuerwehr setzte ein Überdruckbelüftungsgerät ein, um die Wohnung zu belüften.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Fallersleben mit insgesamt 25 Einsatzkräften unter der Leitung von Ortsbrandmeister Tim Freier.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr