Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Feuchter Keller: Grundschule Mörse wendet sich an den Ortsrat

Ortsbürgermeister fordert Stellungnahme von der Verwaltung Feuchter Keller: Grundschule Mörse wendet sich an den Ortsrat

S.O.S. funkt die Grundschule in Mörse: Offenbar sind die Kellerräume der Einrichtung seit Monaten feucht

– und keiner hilft...

Voriger Artikel
Fahrstuhl-Posse: Gericht lässt Innenlösung durchfallen
Nächster Artikel
Küchenbrand in Fallersleben

Feuchte Kellerräume in der Grundschule Mörse: Da das Problem seit Jahren anhält, wandte sich Konrektorin Vanessa Hinz jetzt an den Ortsrat Ehmen-Mörse.

Quelle: Roland Hermstein

Mörse.

 

Ferner stimmte der Ortsrat dem Planungsbeschluss zu, die Kindertagesstätte Ehmen per Ergänzungsbau zu erweitern. Damit, so die Verwaltung, werde der Bedarf an Kita-Plätzen für die absehbare Zukunft gedeckt. Die Planungen sehen vor, in unmittelbarer Nachbarschaft der jetzigen Kita einen separaten Bau für drei Krippen- und drei Kindergartengruppen zu errichten.

Michael Malewicz vom Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung konnte sich einen Bericht über die Vorlage sparen, die den Anschluss der neuen Gebäude „An der Gärtnerei“ an die Fernwärmeversorgung vorschreibt. Der Ortsrat war einstimmig dafür. Allerdings sind Kaminfeuerstellen, die nicht zur Beheizung sondern einem „Dekorationsfeuerchen“ dienen, erlaubt. Der Ortsrat gab außerdem die Kostenfortschreibung für den Radweg Ehmen-Sülfeld auf den Weg.

Zur Sitzung hatte sich der Ortsrat erstmalig im renovierten Jugendtreff Ehmen getroffen, der unter Regie der Pfadfinder seine Arbeit aufgenommen hat. Die Mitarbeiter Philip Brück und Timo Tietzel konnten über einen zufriedenstellenden Anlauf der Aktivitäten berichten. Durchschnittlich 15 bis 20 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 17 Jahren seien durchschnittlich anwesend. Stellvertretender Ortsbürgermeister Hans-Herbert Maiwald (SPD) dankte den Pfadfindern für die gelungene Sanierung. Ortsbürgermeister Kassel betonte, dass man die Aktivitäten der neuen Träger weiterhin wohlwollend begleiten werde.

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr