Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Fallersleber feiern „save the date“-Party

Statt Feuerwehrball: Die Tradition beibehalten Fallersleber feiern „save the date“-Party

Seit Generationen gehörte er zu den festen Terminen im Fallersleber Jahreskalender: Jeweils im Februar wurde der Ball der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert, und zwar im Saal des Hoffmannhauses. In diesem Jahr wäre die 60. Neuauflage fällig geworden, wenn nicht die Sanierung des historischen Saales angestanden hätte. Der Ball musste ausfallen.

Voriger Artikel
Urgestein: Hubert Sprenger wird heute 80 Jahre alt
Nächster Artikel
Kästorf: Thomas Thiel ist neuer Kyffhäuser-Chef

Statt Ball: Die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben lud zur „save the date“-Party rund ums Gerätehaus ein.

Quelle: Roland Hermstein

Fallersleben. Doch die Tradition sollte nicht vergessen werden: „Save the date“ - „sichere den Termin“ war das Motto einer ganz anders gestalteten Ersatzveranstaltung am Sonnabend im Hof und den Hallen der Feuerwehr. Mitglieder und Förderer trafen sich zum gemütlichen Beisammensein, nicht in Abendkleid und Anzug, sondern witterungsgerecht in gesteppter Jacke. „Wir freuen uns, dass so viele Gäste gekommen sind“, erklärte Ortsbrandmeister Tim-Bastian Freier. Rund 80 Besucher dürften es gewesen sein, die sich am riesigen Feuerkorb wärmten, Glühwein genossen und zu flotter Musik auch mal das Tanzbein schwangen. Von der Patenwehr Nienhagen/Celle war der stellvertretende Ortsbrandmeister Holger van Oeffelt gekommen. Im Gespräch mit Freier ging es schon mal um 2019, wenn das 50-jährige Bestehen dieser besonderen Freundschaft gefeiert werden kann.

Das gemütliche Beisammensein war allerdings auch geprägt von einem Rückblick auf die Geschichte des Feuerwehrballs, gesellschaftlicher Höhepunkt vieler Jahre mit durchschnittlich 250 Besuchern im festlich geschmückten Hoffmannsaal. Theo Lehning (67), einst Vorsitzender des Festausschusses: „Rund 14 Tage Arbeit wurden alljährlich allein in die Dekoration investiert“. Reinhold Hertig (66), von 1981 bis 1987 Ortsbrandmeister: „Die Bälle der Feuerwehr sind legendär. Hoffentlich haben sie eine Zukunft auch im neuen Hoffmannsaal.“

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr