Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Fallersleben: Die Altstadtfest-Meile wird länger

Vom 24. bis 26. August Fallersleben: Die Altstadtfest-Meile wird länger

Vom 24. bis 26. August läuft das 42. Altstadtfest in Fallersleben. Die Blickpunkt-Mitglieder besprachen jetzt letzte Punkte zur Planung. Wichtigste Neuerungen: Die Meile wird länger und es gibt eine weitere Bühne auf der Bahnhofstraße. Welche Stände erstmals mit dabei sind, verriet Vorsitzender Otto Saucke.

Voriger Artikel
Dauerregen: Stellwerk lief voll
Nächster Artikel
Stolze Bilanz: Zum 125. Mal bei der Blutspende

Beim Altstadtfest mit dabei: „Mother Black Cat“ spielen auf der neuen Bühne in der Bahnhofstraße.
 

Quelle: Blickpunkt

Fallersleben.  Keine vier Wochen sind es bis zum Start des Altstadtfestes in Fallersleben – und die Meile wird diesmal länger: Eine vierte Bühne steht an der Ecke Bahnhofstraße/Kampstraße.

Die Erweiterung schafft Platz für 18 neue Buden. Die Veranstalter von der Werbegemeinschaft Blickpunkt besprachen in ihrer jüngsten Sitzung letzte Punkte. Vorsitzender Otto Saucke freut sich, dass 80 Stände und mehr als 20 Bands oder Chöre dabei sind, wenn es vom 24. bis 26. August rund geht zwischen Westertor , Markt- und Kampstraße. Kulinarisch könnte die Auswahl kaum größer sein. Unter anderem ist das „Haus der Kulturen“ aus Braunschweig mit afrikanischen Speisen vertreten, Familie Loock aus Jembke bietet Kartoffel-Spezialitäten und der Chinese, der 2016 auf der Westerstraße fehlte, hat einen neuen Standplatz gefunden. „Außerdem gibt es Pizza, Flammkuchen, den Suppentopf der Firma Ramme und einen Jägermeister-Stand“, verrät Saucke. Zu den Aktionen gehören Thai-Massage und Kinderschminken.

Im Durchgang zum gesperrten Volksbank-Parkplatz wird eine Sitzecke aufgebaut . Nicht weit entfernt schenken traditionell die Speerträger aus. Auf andere Traditionen müssen die Besucher diesmal verzichten: Das Hoffmannhaus macht wegen der Sanierung nicht mit und die Knobelschule musste ihre Teilnahme erstmals auch absagen.

Musik und Show

Musik und Show: Die Genesis-Cover-Band „Geneses“ spielt am Denkmalplatz.

Quelle: Boris Baschin

Kontrastreich ist das Musikprogramm: Es gibt 60er-Jahre Schlager (Conni und die Herzensbrecher) ebenso wie Metal-Punk oder Alternative Hard Rock von Mother Black Cat; außerdem Rockabilly mit „Three Miles“, Oktoberfest-Stimmung bei den „Saubuam“ (alias Freie Liga) und Musik-Shows mit Geneses oder singenden GIs von „Checkpoint five“. Das Programm auf der Kampstraßenbühne organisiert Dennis Ehrhoff vom Don Juan, das übrigens am 5. August wieder öffnet und an allen Altstadtfest-Tagen von 22 bis 3 Uhr zur Disco einlädt.

Von Andrea Müller-Kudelka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben