Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Ende nach 26 Jahren: „Toni’s Pizzeria“ ist zu

Gastronomie in Fallersleben Ende nach 26 Jahren: „Toni’s Pizzeria“ ist zu

In der Fallersleber Gastronomie ist zum Jahresende eine Ära zu Ende gegangen. Nach fast drei Jahrzehnten hat sich Toni La Pietra entschieden, seine Pizzeria zu schließen. Dabei spielen auch wirtschaftliche Überlegungen eine Rolle. Schon bald soll es einen Neustart geben: Ana und Zvonko Cuti möchten das Restaurant „Croatia“ eröffnen.

Voriger Artikel
Abschiedsgottesdienst für Pastorin Martyna Pieczka
Nächster Artikel
„Fack ju Göhte“ war super, jetzt kommen „Ocean’s Eight“

Abschied und Neuanfang: Gastronom Toni La Pietra begrüßt die Nachfolger Ana und Zvonko Cuti, die in den Räumen das Restaurant „Croatia“ eröffnen wollen.

Quelle: Gero Gerewitz

Fallersleben. Nach 26 Jahren hat Toni La Pietra die Türen seiner Pizzeria an der Wolfsburger Landstraße am vergangenen Samstag zum letzten Mal geöffnet. Als Grund für die Schließung nennt der 62-Jährige sein Alter und stetig steigende Fixkosten, etwa für den Einkauf von Lebensmitteln. Die Nachfolge steht bereits fest: Ana und Zvonko Cuti aus Westhagen möchten in absehbarer Zeit ein Restaurant mit kroatisch-deutscher Küche eröffnen.

Seit 1991 hat sich der Italiener zu einer regelrechten kulinarischen Institution entwickelt, so dass in der Hoffmann-Stadt jetzt eine Ära zu Ende geht. Nach eigenen Worten war Toni La Pietra der am längsten allein existierende Gastwirt in Fallersleben. Vor dem Umzug an die Wolfsburger Landstraße hatte er zusammen mit seiner Mutter Amelie bereits ab 1984 eine Pizzeria mit dem Namen „Treff bei Toni“ an der Marktstraße betrieben.

„Kosten für Personal und Lebensmittel werden immer höher“

Ausschlaggebend für die Entscheidung, seinen jetzigen Laden zu schließen, waren für den 62-Jährigen zum einen sein Alter und zum anderen wirtschaftliche Gründe. „Es werden die Kosten für Personal und Lebensmittel immer höher, so dass der Gewinn zurückgeht. Ohne die Unterstützung meiner Familie wäre das alles gar nicht möglich gewesen“, sagt Toni La Pietra. Mit ausbleibenden Besuchern habe der Entschluss allerdings nichts zu tun. Und stets konnte der Italiener auf die tatkräftige Mitarbeit von Ehefrau Angelika sowie seinen erwachsenen Kindern Emely, Nino und Sarah zählen.

Unvergesslicher Abschied für Toni und seine Familie

Viele Stammgäste bereiteten der Familie am vergangenen Samstag einen unvergesslichen Abschied. Zum Publikum zählten auch viele Mitglieder aus dem Karate Dojo Fallersleben, dem Toni La Pietra selbst seit Jahrzehnten angehört. Er möchte der Gastronomie treu bleiben und kann sich vorstellen, in Fallersleben einen Espresso-Laden aufzumachen.

Aus der bisherigen Pizzeria möchten Ana und Zvonko Cuti das Restaurant „Croatia“ mit kroatisch-deutscher Küche machen. Ein Termin für die Eröffnung steht laut der künftigen Geschäftsführerin und Köchin noch nicht fest. Losgehen solle es aber in absehbarer Zeit.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben