Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Eine kurzweilige Stunde Geschichtsunterricht

Fallersleber Stadterlebnisführungen Eine kurzweilige Stunde Geschichtsunterricht

Der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben setzt die Reihe seiner Stadterlebnisführungen mit Straßentheater fort. Begeisterte Zuschauer verfolgten am Sonnabend die Premiere von elf neuen Szenen aus dem Fallersleber Alltagsleben zu Zeiten von Herzogin Klara.

Voriger Artikel
Fallersleben: Funker probten den Katastrophenfall
Nächster Artikel
Anna Frosch wird heute 105 Jahre alt!

Stadterlebnisführung in Fallersleben: Wegen des schlechten Wetters fand das Straßentheater in der Aula der Eulenschule statt.

Quelle: Roland Hermstein

Fallersleben. Eine kluge Entscheidung war es wegen des wechselhaften Wetters die Kulissen ein wenig zu modifizieren. Anstelle von Hoffmannhaus, Denkmalplatz oder Michaeliskirche wurden die Vorführungen sämtlich in die Aula der Eulenschule verlegt. So durften die 34 Gäste ihrer Fantasie freien Lauf lassen bei Szenen, die sie so vor rund 500 Jahren auf den Straßen des einstigen Fleckens zugetragen haben könnten.

Vereinsvorsitzende Bärbel Weist hatte die Episoden um Pferdekauf und Mautgebühr, um einen kranken Schäfer und die kluge Herzogin nicht nur aufgeschrieben, sondern führte auch als Moderatorin durch das Programm, versetzte die Zuschauer humorvoll in die Zeiten, als noch Holzdiebstahl, Mist auf den Straßen und Reibereien beim Viehhandel die Zeit beherrschten. Das alles setzte die 13-köpfige engagierte, kostümierte Theatercrew gekonnt um und erhielt mehrfach Szenenapplaus. Zuschauerin Erika Grün: „Ich bin immer wieder begeistert“. Brigitte und Waldemar Dittmann: „Eine schöne, kurzweilige Stunde Geschichtsunterricht.“

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben