Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbruch beim Optiker: Teures Spezialgerät gestohlen

Wolfsburg Einbruch beim Optiker: Teures Spezialgerät gestohlen

Brachiale Vorgehensweise: Unbekannte haben den Scheibe des Fallersleber Optikers Zimberg mit einem Gullydeckel eingeworfen und ein 35.000 Euro teures Spezialgerät gestohlen.

Voriger Artikel
Sprechstellen haben eingeschränkte Öffnungszeiten
Nächster Artikel
Friede an der Lärmschutzwand in Ehmen

Einbruch bei Zimberg Optik: Die Täter schmissen eine Scheibe ein und stahlen offenbar ganz gezielt ein seltenes Spezialgerät im Wert 35.000 Euro.
 

Quelle: Roland Hermstein

Fallersleben.  Nach einer zufälligen Tat sieht das ganz und gar nicht aus: Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag die große Frontscheibe von Zimberg Optik in der Bahnhofstraße in Fallersleben zerstört und offenbar zielgerichtet ein teures Spezialgerät gestohlen. Wert des seltenen Aberrometers: 35.000 Euro.

„Das waren Profis“

Eins steht für Firmeninhaber Heiko Zimberg fest: „Das waren Profis, und die haben es ganz gezielt auf das Gerät abgesehen.“ Das neuwertige Aberrometer, ein hoch entwickeltes Gerät zur Augendiagnostik, stand erst seit einer Woche in dem Optikergeschäft; „das wäre schon ein merkwürdiger Zufall“, sagt Zimberg. Anfangen kann mit der Beute so gut wie niemand etwas – außer Optikern, Augenärzten, Spezialkliniken. „Das sieht fast aus wie geklaut auf Bestellung“, sagt der Inhaber.

Dafür spricht einiges. Ob hochwertige Brillen oder teure I-Pads, die Täter interessierten sich für nichts außer dem Diagnose-Gerät. Auch die Tat an sich spricht nicht gerade für Gelegenheitsdiebe. Zunächst versuchten die Einbrecher ihr Glück an der Sicherheitsglas-Scheibe mit einem Hammer. Als das nichts brachte, gingen sie zur ganz rabiaten Methose über und schmissen die Scheibe kurzerhand mit einem Gullydeckel ein. Dass die scharf geschaltete Alarmanlage nicht losging, ist eine weitere Auffälligkeit an diesem offenbar gezielten Einbruch. „Das ist alles ärgerlich“, sagt Heiko Zimberg zwar. „Aber das Wichtigste ist, dass niemandem etwas passiert ist und wir normal weiter arbeiten können“ – eine Zeitlang hinter einer Holzplatte statt der schicken Glasfront

Polizei sucht Zeugen

Obwohl das Einschlagen der Scheibe ordentlich Lärm verursacht haben dürfte, haben sich bislang offensichtlich keinerlei Zeugen bei der Polizei gemeldet. Dennoch hoffen die Ermittler natürlich, dass jemand etwas Verdächtiges gesehen oder gehört hat – Hinweise an die Polizei unter Telefon 05361/46460.

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben