Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Ein Erlebnis: So schießt ein Gewehr aus dem 19. Jahrhundert
Wolfsburg Fallersleben Ein Erlebnis: So schießt ein Gewehr aus dem 19. Jahrhundert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 07.01.2019
Ein Erlebnis: Das Neujahrsschießen mit Vorderladergewehren aus dem 19. Jahrhundert beim USK Fallersleben. Quelle: Foto: Sebastian Bisch
Fallersleben

Geschossen wurde zum ersten Mal auf eine Motivscheibe, die die handgemalte Gewinnerscheibe abbildete.

Gewinner bei den Gastschützen war Christian Gerloff, der vor dem zweitplatzierten Florian Obert und dem Dritten Tino Vogelsang lag. Im vereinsinternen Vergleich siegte Reinhold Brekardin vor Nikolaus Schwarzkopf und Eckhart Bäuerle. Doch der Wettkampf an sich war nicht das Wichtigste an diesem Vormittag. Einmal mit einem Vorderlader zu schießen, ist schon ein besonderes Erlebnis.

Karl-Heinz Müller, Gerd Meyer und Martin Thieß fungierten die ganze Zeit über als Ladeschützen ihrer Gewehre. „Man muss sich da schon gut mit auskennen“, betonte Müller. Zudem braucht es für das Schwarzpulverschießen eine spezielle Genehmigung. Das vorher abgewogene Pulver wird mit einem langen Trichter direkt an das Ende des Gewehrlaufs eingefüllt. Dann kommt ein Filzpfropfen und schließlich die Kugel. Alles muss fest gestopft werden, damit das Pulver anschließend richtig verbrennt. Schließlich hört man einen satten dumpfen Knall, sehr viel weniger aggressiv als es bei modernen Waffen klingt. Und so stand das Erlebnis eindeutig im Vordergrund vor dem sportlichen Wettkampf.

Und so lockte das Neujahrsschießen wieder einige Schützen und auch Nicht-Schützen an. „Wir hatten 24 Teilnehmer und davon acht Gäste“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Heinz-Dieter Düsterhus. „Damit können wir sehr zufrieden sein.“ rst

Von der Redaktion

Es kam noch einmal besinnliche Stimmung auf: Mehr als 200 Fallersleber kamen am Sonntagabend zum Neujahrsempfang in den Hof des Schlosses Fallersleben.

07.01.2019

Im Hotel an der Bahnhofstraße/Ecke Kampstraße gibt’s künftig nur noch Frühstück – das Restaurant schließt. Hausbesitzer Stefan Baer nennt Personalmangel als Grund für die Krise der Gastronomie.

05.01.2019

Hinter dem Blickpunkt liegt ein intensives, aber auch ein erfolgreiches Jahr 2018. „Es war viel Arbeit, aber es hat auch Spaß gemacht“, sagt Otto Saucke, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. 2019 sind ebenfalls wieder viele Großveranstaltungen geplant.

04.01.2019