Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ehmen: Investitionen für Radweg und Bau der Kerksiek-Tangente

Ehmen/Mörse Ehmen: Investitionen für Radweg und Bau der Kerksiek-Tangente

Ehmen/Mörse. Der Haushaltsentwurf steht am Donerstag im Mittelpunkt der Ortsratssitzung Ehmen-Sülfeld in der Ehmer Grundschule (18 Uhr). Darin tauchen für 2013 unter anderem erstmals Investitionen für den ersehnten Radweg zwischen Ehmen und Sülfeld auf.

Voriger Artikel
Hobbymarkt bot richtige Mischung
Nächster Artikel
Bürgerkanzel: Patta spricht in Fallersleben

Ehmen: Für den Radweg nach Sülfeld und die Nordtangente im Kerksiek sind Investitionen geplant.Fotos (2): Hensel (Archiv)

Quelle: Manfred Hensel

Außerdem stehen 100.000 Euro für die Fertigstellung der Nordtangente im Kerksiek bereit.

Immerhin: Planungskosten in Höhe von 30.000 Euro sind im Haushalt des kommenden Jahres für den Radweg entlang der K 72 eingestellt. Bis 2015 sind insgesamt 700.000 Euro vorgesehen, wovon 320.000 Euro durch Fördermittel des Landes abgedeckt werden. Damit ist ein Herzenswunsch vieler Bürger zumindest in ein greifbares Zeitfenster gerückt. Nicht nur in Ehmen und Mörse, sondern auch im Ortsrat Fallersleben-Sülfeld war die Maßnahme jahrelang immer wieder gefordert und mit entsprechenden Anträgen angeschoben worden.

Zäh gestaltet sich bis heute auch der Lückenschluss der Nordtangente im Kerksiek. Um den Erwerb der Flächen endlich vom Tisch zu bekommen, hatte die Stadt über das Landesamt für Geoinformationen und Landentwicklung (LGLN) ein freiwilliges Landtauschverfahren angestrebt. „Eine Auftaktveranstaltung des LGLN hat inzwischen stattgefunden“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt. Der weitere zeitliche Ablauf sei hingegen noch unklar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel