Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Drama um winzige Zaunkönige: Zwei Junge verhungert, zwei gerettet
Wolfsburg Fallersleben Drama um winzige Zaunkönige: Zwei Junge verhungert, zwei gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 29.07.2013
Bangen um winzige Zaunkönige: Weil die Eltern nicht zum Nest zurückkehrten, verhungerten zwei der vier Jungen. Die zwei anderen brachte Tierschützerin Bärbel Gädke gestern zum Nabu in Leiferde. Quelle: Andre Pichiri
Anzeige

„Die Familie hat alles richtig gemacht“, lobte Bärbel Gädke gestern die Samses. Das Nest, das sich in einer Blumenampel befand, hatten die Ehmer wochenlang immer im Blick. Als die Vogeleltern am Samstag ungewöhnlich lange fortblieben, setzten sie alle Hebel in Bewegung.

Nach mehreren Telefonaten war schließlich der Tierschutzverein zur Stelle und nahm die Vögel mit. „Wir gehen davon aus, dass die Nahrungskette circa drei Stunden lang unterbrochen war. Das ist dramatisch. Normalerweise werden die Jungen fast rund um die Uhr gefüttert“, erklärte Vereinsvorsitzende Bärbel Gädke.

Zwei Tiere konnten sie und eine Mitarbeiterin nicht mehr retten. Die anderen beiden päppelten sie mühsam mit Tartar auf. Die Tierschützerin: „Zaunkönige fressen nur frisches, reines Fleisch ohne Fett. Ideal wären Heimchen gewesen, die waren am Wochenende aber nicht ausreichend zu bekommen.“

Gestern waren die Vögel zumindest so stabil, dass sie ins Nabu-Artenschutzzentrum nach Leiferde gebracht werden konnten. Gädke: „Es sieht gut aus, aber über dem Berg sind sie noch nicht.“

api

Anzeige