Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Der Erntekranz schmückt jetzt den Zunftbaum

Fallersleben Der Erntekranz schmückt jetzt den Zunftbaum

Die Siedlergemeinschaft organisierte eine Freiluft-Feier in der Fallersleber Altstadt. Bei Musik, Getränken und Schmalzstullen beobachteten die Besucher, wie die Männer den Erntekranz an Seilen in die Höhe hievten.

Voriger Artikel
Vier Meter hoch und grün: Kästorf bekommt Lärmschutz
Nächster Artikel
Wettberwerb: Bärbel Weist ist die Angelkönigin

Beste Stimmung am Zunftbaum: Die Siedlergemeinschaft zog den Erntekranz hoch.

Quelle: Boris Baschin

Fallersleben. Rund um den Zunftbaum in Fallersleben versammelten sich am Freitag gegen 16 Uhr etwa 90 Bürger jeden Alters – auch die Verkehrsinsel gegenüber wurde als Sitzgelegenheit benutzt. Anlass: Die Siedlergemeinschaft hisste den Erntekranz.

Harald Kramer und Klaus Dieter Engmann vom Vorstand warben für ein Siedler-Preisausschreiben, das bis Ende Oktober läuft, und freuten sich sehr über den guten Zuspruch unterm Kranz. Engmann zog ihn zusammen mit Horst Grün, Manfred Krökel, Uwe Schwalenberg und Helmut Mayer an Seilen in die Höhe. Die Allertaler begleiteten den Akt mit einem Trommelwirbel und spielten dann zwei Stunden lang Volksmusik und Schlager. Viele schunkelten ausgelassen, darunter Monika Delau. „Fast die ganze AWO ist mit hier; und uns gefällt es gut“, sagte sie. „Eine schöne Veranstaltung“, fand auch Ralf Krüger, Vertreter des Ortsrats. Für Georg Börstler gab es als Überraschung ein Geburtstagsständchen. 86 Jahre alt wurde der Fallersleber, 1956 hatte er sein Haus gebaut – und trat kurze Zeit später bei den Siedlern ein.

Schunkeln war angesagt

Schunkeln war angesagt: Die Allertaler begleiteten die Veranstaltung musikalisch.

Quelle: Boris Baschin

Rund 500 Mitglieder habe die Fallersleber Gemeinschaft im Verband Wohneigentum, so Harald Kramer. „Wir hoffen sehr, dass wir im Oktober 2018 wieder Musik beim Siedlerfrühstück bieten können“, sagte er. Wegen der Sanierung des Hoffmannhaus-Saals fällt es schon zum zweiten Mal aus. Als kleine Entschädigung hatte der Verein fürs Kranz-Aufhängen einen Getränkewagen vom Brauhaus geliehen, wo die Vorstands-Frauen Bier, Wasser, Gurken und Schmalzstullen verkauften. Vier Laibe Brot hatten sie verarbeitet.

Von Andrea Müller-Kudelka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr