Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Das Kartoffelbier gärt im Alten Brauhaus
Wolfsburg Fallersleben Das Kartoffelbier gärt im Alten Brauhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.08.2016
Feierlich: Dominik Gehrmann, Karin Klaffke und Alessa Romani (v.l.) setzten das Kartoffelbier an. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Brauhaus-Chef Hartmut Gehrmann, Brauer Dominik Gehrmann und Karin Klaffke vom Heimat- und Verkehrsverein setzten das Bier gestern offiziell an. „Wir rechnen mit einem Ertrag von 1000 Litern“, berichtete Hartmut Gehrmann. „Das Bier wird einen Alkoholgehalt von 4,9 Prozent haben.“ Die Zutaten: 40 Prozent mehlige Kartoffeln und 60 Prozent Gerstenweizen. „Außerdem verwenden wir eine spezielle obergärige Hefe, das Bier wird nur einen Tag lang gären.“

Ganz neu ist das Rezept nicht: „Vor zwei Jahren haben wir erstmals Kartoffelbier gebraut“, so Gehrmann. „Aber generell ist Kartoffelbier in Deutschland extrem selten.“ Was die Fallersleber Kartoffelkönigin Alessa Romani schade findet: „Ich finde, das Kartoffelbier richtig lecker. Außerdem habe ich es oft als Gastgeschenk dabei - es kommt immer gut an.“

Offizieller Fassanstich ist am Freitag, 2. September, um 16.30 Uhr im Alten Brauhaus. Erstmals ausgeschenkt wird es am Kartoffelsonntag (12 bis 17 Uhr in der Fallersleber Innenstadt). Dann kann die Kartoffelkönigin leider nicht dabei sein: „Dann beginnt mein Studium in Bochum.“ Damit nicht genug: „Es ist wie verhext“, sagt Karin Klaffke. „An dem Termin kann auch keine ehemalige Kartoffelkönigin.“ Der Heimat- und Verkehrsverein muss erstmals ohne Kartoffelkönigin beim Kartoffelsonntag auskommen.

Das Kartoffelbier wird es frisch vom Fass und in der Flasche geben. Alessa Romani schmückt in ihrer Königstracht das Etikett - Fotos wurden gestern gemacht.

bis

Ehmen. Die erste Pflegeeinrichtung in einem Wolfsburger Neubaugebiet ist fertiggestellt. Am Montag weihte die Diakonie ihr neues Senioren- und Begegnungszentrum „Bertha von Suttner im Ehmer Kerksiek ein.

18.08.2016

Summerfeeling in Heiligendorf - unter diesem Motto stand diesmal die Blutspende des DRK-Ortsvereins Hattorf-Heiligendorf. Die Bilanz: Insgesamt 96 Spender kamen ins Heiligendorfer Schützenhaus, darunter elf Erstspender. Schatzmeister Dieter Kalm ist hochzufrieden: „Das ist ein sehr gutes Ergebnis für uns.“

14.08.2016

Heiligendorf. So viele Schwalben wie nie gibt es in diesem Jahr laut Udo Rauhaus auf dem Hof Welkensiek in Heiligendorf. 18 Nester zählte er in Ställen, Garagen und Remisen. „Und einige Paare ziehen im Moment die dritte Brut groß“, erzählt er.

13.08.2016
Anzeige