Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Cocksfeld: Stadt hat noch nicht alle Flächen gekauft

Wolfsburg-Fallersleben Cocksfeld: Stadt hat noch nicht alle Flächen gekauft

Fallersleben/Sülfeld. Wie kommt die Planung der Neubaugebiete Kleekamp in Fallersleben und Cocksfeld in Sülfeld voran? In der Ortsratssitzung am Dienstagabend brachte Hartmut Stapelfeld aus der Verwaltung die Mitglieder auf den neusten Stand.

Voriger Artikel
Schulzentrum: Im Februarsollen die Container stehen
Nächster Artikel
Keine Kleinkunst im alten Amtsgericht

Sülfeld: Um das Neubaugebiet Cocksfeld planen zu können, muss sich die Stadt noch mit einem Eigentümer einigen.

Quelle: Foto: Leitzke

In Fallersleben ist im Prinzip alles klar. Ein privater Investor will zwischen Ehmer Straße und Gifhorner Straße Pläne für circa 160 Wohneinheiten vorantreiben. Zurzeit wird das Vorhaben auf seine Machbarkeit überprüft. Geht alles glatt, kann 2014 das nötige Bebauungsplanverfahren eingeleitet werden. 2015 sind die erschließenden Maßnahmen geplant. „Im gleichen Jahr soll auch die Vermarktung starten“, kündigt Stapelfeld an .

Etwas schwieriger gestalten sich die Dinge im Gebiet Cocksfeld in Sülfeld. Hier will die Stadt die geplanten 150 Grundstücke selbst vermarkten. Der Grunderwerb ist ist aber noch nicht abgeschlossen, da mit einem Eigentümer noch keine Einigung erzielt werden konnte. „Hier ist ein Umlegungsverfahren und somit ein Flächentausch vorstellbar“, sagt Stapelfeld. Wie bei Grundstücksankäufen üblich, gibt die Stadt keine Details zu den laufen Verhandlungen bekannt. Trotzdem ist man zuversichtlich, dass ein Bebauungsplanverfahren 2014 eingeleitet werden kann.

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr