Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgerinformation zur Ehmer Mauer geplant

Stadtbaurat nimmt Stellung Bürgerinformation zur Ehmer Mauer geplant

Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide will die Diskussion über die Gestaltung der Lärmschutzwand „An der Gärtnerei“ in Ehmen „nicht über die Medien“ weiterführen. Deshalb soll es eine Info-Veranstaltung für Bürger geben. Erörtert wird das Thema auch im Bauausschuss und in der Ortsratssitzung.

Voriger Artikel
Traditions-Tischlerei: 27-Jähriger übernimmt List
Nächster Artikel
Alter Uhrenturm soll nach Abriss erhalten bleiben

Mauerbau in Ehmen: Die Beton-Elemente für die 147 Meter lange Lärmschutzwand am Neubaugebiet werden zurzeit aufgestellt. Die Optik sorgte bei Bürgern für Empörung.

Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Ehmen. Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide nahm jetzt ebenfalls Stellung zum Mauer-Streit in Ehmen. Dort ärgern sich Bürger und Politiker über die Gestaltung der Schallschutzwand (WAZ berichtete) Hirschheide meint: „Es macht an dieser Stelle mehr Sinn, die Diskussion nicht über die Medien weiterzuführen. Wir sollten jetzt alle auf einen Informationsstand bringen – nur so kann die Debatte konstruktiv weitergeführt werden.“

Der Sachverhalt soll am 2. November im Planungs- und Bauausschuss sowie am 9. November in der Ortsratssitzung Ehmen/Mörse erörtert werden. „Darüber hinaus möchten wir kurzfristig eine öffentliche Bürgerinformation zu dem Thema und der weiteren Entwicklung des Baugebietes ,An der Gärtnerei’ anbieten. Die genaue Terminierung wird zeitnah bekanntgegeben“, so Hirschheide.

Im Rahmen der Veranstaltung werde es auch um die Fragen gehen, warum eine Lärmschutzwand notwendig ist und inwieweit die Öffentlichkeit über die geplante Maßnahme informiert wurde. Die allgemeine Verkehrszunahme und die Entscheidung für eine Ampelanlage führten dazu, dass entlang der Mörser Straße eine geschlossene Lärmschutzanlage erforderlich ist. Zurzeit wird noch geprüft, wie das Erscheinungsbild durch weitere Pflanzungen aufgewertet werden kann. Grundsätzlich wurde der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan bereits am 17. Februar 2014 gefasst.

Von der WAZ-Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr