Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Blickpunkt will Altstadt verschönern
Wolfsburg Fallersleben Blickpunkt will Altstadt verschönern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 28.04.2016
Schachbrett am Piepenpahl-Brunnen: Der Fallersleber Blickpunkt will den Platz mit Hilfe eines Förderprogramms der WMG verschönern. Quelle: Beate Kirchhoff (Archiv)
Anzeige

Bis zu 150.000 Euro lässt die Wirtschaftsförderung Marketing und Tourismus (WMG) jedes Jahr springen, wenn sich Interessengemeinschaften in Wolfsburg für die Verschönerung eines bestimmten Platzes einsetzen. Von dem Kuchen möchte der Blickpunkt ein Stück abbekommen.

Am Piepenpahl sollen Schachbrett, Bänke und Pflanztröge erneuert werden. Ansässige Kaufleute und engagierte Bürger will der Blickpunkt in das Konzept einbinden. Zurzeit werden Angebote eingeholt, um der WMG eine genaue Kostenschätzung vorlegen zu können.

Eine Änderung könnte beim nächsten Hoffmannsonntag ins Haus stehen. Grundlegend sei der Aktionstag ein voller Erfolg gewesen. Allerdings sei der Rücklauf der Gutscheine für Gratis-Eier nicht so gut gewesen wie in den Vorjahren. Jetzt denkt der Blickpunkt darüber nach, im nächsten Jahr vielleicht Blumen, Obst oder Brot zu verschenken - oder auf gekochte Eier umzusteigen.

kn

Fallersleben. Meilenstein für das nächste Fallersleber Bauprojekt: Zwischen Ziegeltrift und Kurzer Weg fand gestern das Richtfest für „Wohnen am Schlosspark“ statt.

27.04.2016

Sülfeld. Zwei überregional renommierte Sülfelder Einrichtungen wurden jetzt im Ortsrat Fallersleben-Sülfeld vorgestellt: Norma Beck und Melanie Puschmann berichteten über die Arbeit des Tierheimes. Amtsleiter Martin Köther und Außenbezirksleiter Arno Sigges vom Wasser-und Schifffahrtsamt (WSA) Uelzen informierten über die Schleuse Sülfeld.

28.04.2016

Frühjahrsputz in Neindorf: Am Samstag befreiten 20 Helfer das Dorf und seine Umgebung von achtlos weggeworfenen Abfällen. Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Achilles packte selbst mit an, ebenso Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

24.04.2016
Anzeige