Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Blickpunkt: Geteiltes Fazit nach langem Donnerstag
Wolfsburg Fallersleben Blickpunkt: Geteiltes Fazit nach langem Donnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 01.02.2017
Shopping in der Fallersleber Altstadt: Der lange Donnerstag mit Öffnungszeiten bis 20 Uhr sorgte bei den Geschäftsleuten für unterschiedliche Meinungen. Foto: Archiv Quelle: Mike Vogelsang
Fallersleben

„Die meisten Gäste kamen allerdings erst ab dem späten Nachmittag, deshalb wollen wir die Öffnungszeiten anpassen“, kündigt Blickpunkt-Vorsitzender Otto Saucke an. Beim nächsten Weihnachtstreff wird also eine Stunde später geöffnet, dafür geht es abends eine Stunde länger.

Am langen Donnerstag hatten die Fallersleber Geschäfte Mitte Dezember bis 20 Uhr geöffnet. „Die Fallersleber Geschäftsleute beurteilten die Aktion ganz unterschiedlich, bei den einen gab es großen Andrang, bei anderen nur mäßigen“, so Saucke. Fazit: Die Aktion soll vierteljährlich wiederholt werden, das nächste Mal am 2. März. Dann mit noch etwas mehr Werbung im Vorfeld.

Zum Geburtstag Hoffmann von Fallerslebens findet schon seit 23 Jahren der Hoffmann-Sonntag statt, in diesem Jahr am Sonntag, 2. April. An diesem Tag werden auch in der City die Geschäfte geöffnet sein. Die Blickpunkt-Mitglieder verständigten sich darauf, mit dem Hoffmann-Buchstabensalat wieder eine Aktion für Kinder anzubieten.

Ob sich die Handels-Initiative auch am Tag der Niedersachsen vom 1. bis zum 3. September in der City beteiligt, wird derzeit noch besprochen. „Beim letzten Tag der Niedersachsen hatten wir zusammen mit der Hoffmanngesellschaft einen Stand in der Porschestraße und haben für Fallersleben geworben“, sagt Saucke. Die Vorgespräche für eine mögliche gemeinsame Aktion laufen. Fest steht hingegen schon, dass der Blickpunkt beim Schützenumzug am 25. Juni wieder mit einem Festwagen dabei ist.

Und: Saucke ist schon gespannt auf eine IHK-Einladung Anfang Februar, dabei geht es um das Thema „Heimatshoppen“ und verschiedene Aktionen dazu.

Autorin Sibylle Schreiber aus Fallersleben präsentiert ihr zweites Buch: „Ich wollte immer mal einen Liebesbrief schreiben“ heißt es. Man sollte sich vom harmlosen Titel nicht täuschen lassen, die 48-Jährige ist und bleibt ein Thriller-Fan.

31.01.2017

Erst war es nur eine vorsichtige Schätzung, jetzt gibt es belastbare Zahlen: Die Sülfelder Schleuse haben 2016 weniger Binnenschiffe und weniger Güter passiert als im Jahr davor. Das gab gestern das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Uelzen auf WAZ-Nachfrage bekannt.

02.02.2017
Fallersleben USK Fallersleben: Gruppe organisiert sich neu - Spielmannszug ohne Tambourmajor

Der USK Fallersleben muss zunächst ohne einen Tambourmajor auskommen. Hans-Georg Neubauer schied nach 30 Jahren ehrenamtlicher Arbeit aus, ein Nachfolger ist nicht in Sicht. „Der Spielmannszug wird sich neu organisieren“, sagte USK-Chef Klaus Bosenius während der Hauptversammlung am Samstag im USK-Heim.

29.01.2017