Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bilanz: 17.037 Güterschiffe passierten die Schleuse

Leichter Rückgang in Sülfeld Bilanz: 17.037 Güterschiffe passierten die Schleuse

Erst war es nur eine vorsichtige Schätzung, jetzt gibt es belastbare Zahlen: Die Sülfelder Schleuse haben 2016 weniger Binnenschiffe und weniger Güter passiert als im Jahr davor. Das gab gestern das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Uelzen auf WAZ-Nachfrage bekannt.

Voriger Artikel
Spielmannszug ohne Tambourmajor
Nächster Artikel
Fallersleber Autorin: Neue Storys von Sibylle Schreiber

Viel Betrieb: 17.037 Güterschiffe mit über zehn Millionen Tonnen Ladung passierten 2016 die Sülfelder Schleuse - ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vorjahr.

Quelle: Matthias Leitzke / Britta Schulze

Sülfeld. Schon im Dezember hatte Sachbereichsleiter Kai Römer einen leichten Rückgang befürchtet. Gestern konnte er den Trend mit konkreten Zahlen belegen: „Die stärksten Einbußen gab es bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen (minus 17 Prozent), Nahrungs- und Futtermitteln (minus 26 Prozent) und Containern (minus neun Prozent).“ Insgesamt hielten im vergangenen Jahr 17.037 Güterschiffe mit 10,43 Millionen Ladungstonnen an der Sülfelder Schleuse. Geladen hatten sie insgesamt 34.663 Container. Was Kai Römer erstaunt: „Am Elbe-Seitenkanal gibt es ein Plus von zwölf Prozent bei Containern.“ Das heißt: Der Containertransport von Sülfeld aus in Richtung Braunschweig, Hannover und Hamburg habe deutlich zugenommen.

Ansonsten gab es Routinearbeiten an der Schleuse: Die Bauwerkinspektion stand an, dafür sei das Pumpwerk einige Wochen lang außer Betrieb gewesen. „Außerdem wurden noch einige Stahlbauinstallationen erneuert und ergänzt, um die Arbeitssicherheit an der Schleusenanlage weiter zu verbessern.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben