Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Benefiz-Konzert mit Shanty-Songs
Wolfsburg Fallersleben Benefiz-Konzert mit Shanty-Songs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.02.2014
Benefiz-Konzert für die Glockenbergschule: Eckart Melchior, Klaus-Werner Hofmann, Wolfram Köhler, Bärbel Weist und Günter Pankoke (v.l.). Quelle: Foto: Manfred Hensel
Anzeige

30 Uhr im Saal des Hoffmannhauses veranstaltet. Gestern gaben die Beteiligten erste Infos.

Viele Seemannslieder stehen auf dem Programm, wie „My Bonny“, „Rolling Home“ und „Auf Jamaika schenken abends die Matrosen“.

„Wir hoffen, dass wir den Saal mit 400 Leuten vollkriegen“, sagte Schatzmeister Eckart Melchior. Mit ihrem Auftritt unterstützen die Shantychor-Mitglieder zum vierten Mal eine Fallersleber Einrichtung. Dieses Mal geht es um Musikinstrumente für die Glockenbergschule, die sich davon exotische Percussion-Instrumente wie Cajón und Boomwhacker anschaffen will.

Darüber freue sich die Schule, so stellvertretender ganztags-Koordinator Wolfram Köhler: „Wir haben zwar einen guten Schulchor, aber mit Instrumenten sind wir nicht so toll ausgerüstet.“ Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist als Schirmherrin betonte: „Diese Instrumente kann weder die Schule selbst noch der Förderverein finanzieren.“

Die Förderung kommt an, dafür hat der Chor einen Beleg: Im Vorjahr galt der Erlös dem Kauf von Blockflöten für das Gymnasium. Melchior berichtete: „Nach einem Jahr haben Schüler eine Aufführung gemacht.“

  • Karten gibt es für zehn Euro bei der Konzertkasse der WAZ, Porschestraße 74.

mbb

Ehmen. Nägel mit Köpfen machte der Ortsrat Ehmen-Mörse in Sachen Sporthallen in beiden Orten. Wie angekündigt beantragte das Gremium in der gestrigen Sitzung den Neubau einer Dreifeld-Halle in Ehmen. In Mörse soll für die Mehrzweckhalle eine Zweifeld-Halle plus Gymnastikraum entstehen.

29.01.2014

Fallersleben. Das Thema Verkehrsberuhigung in der Westerstraße kommt in Fallersleben nicht zur Ruhe. Vertreter der Fördergemeinschaft Blickpunkt hatten am Dienstagabend betont, der Ortsrat hätte in einem Vorgespräch von einer Art Testphase der neuen Einbahnstraßenregelung über wenigen Wochen gesprochen (WAZ berichtete). Das wies Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist gestern zurück. „Die Situation soll beobachtet werden. Von Zeiträumen war aber nie die Rede“, sagt sie.

01.02.2014

Fallersleben. Das Thema Verkehrsberuhigung in der Fallersleber Westerstraße stand gestern im Mittelpunkt der Gesprächsrunde der Fördergemeinschaft Blickpunkt. Einige sehen die Pläne, den Verkehr aus Richtung Westen ausschließlich über die Hoffmannstraße fließen zu lassen, weiterhin sehr kritisch. Einige übten aber auch Selbstkritik. So sei die Situation letztlich ein Resultat der schlechten Kommunikation zwischen Blickpunkt und Ortsrat.

28.01.2014
Anzeige