Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Beim Altstadtfest-Auftakt trübte nichts die Stimmung
Wolfsburg Fallersleben Beim Altstadtfest-Auftakt trübte nichts die Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 31.08.2018
Mit Verspätung: Die Sonny Boys ließen ihre Fans etwas warten, legten dann aber gut gelaunt los. Quelle: Gero Gerewitz
Fallersleben

Als „Rustguard“ als erste Band des 43. Altstadtfestes am Piepenpahl zu spielen begann, fielen ein paar Regentropfen – aber danach trübte so gut wie nichts mehr die Stimmung. Kurz nach der offiziellen Eröffnung füllte sich die Meile fast explosionsartig. Ein wundervoller Auftakt fürs dreitägige Fest!

Auf fünf Bühnen läuft an drei Tagen gleichzeitig Programm beim 43. Altstadtfest in Fallersleben. Hier Eindrücke vom Auftakt am Donnerstag.

Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist beschrieb die Szenerie in Abwandlung eines Shakespeare-Zitats: „Ganz Fallersleben ist eine Bühne!“ Gemeinsam mit ihr und Oberbürgermeister Klaus Mohrs eröffnete Blickpunkt-Chef Otto Saucke die Sause. Das letzte Wort hatte dann der neueste „Schürzenträger“: Ex-Marktmeister Rüdiger Irmler erhielt diesmal das Ehrenzeichen für verdiente Altstadtfest-Recken. „Früher hat er das Fest gegen 2 oder 3 Uhr auf der Bühne mit den letzten Gästen beendet“, erinnerte sich Saucke. Jetzt durfte er den Startschuss geben.

Neuer Schürzenträger: Rüdiger Irmler gab letztlich den Startschuss fürs Altstadtfest. Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Marktmeister André Georg Schlichting und sein neuer Kollege Christian Heine strahlten: „Nur zwei oder drei Kleinigkeiten mussten beim Aufbau geklärt werden. Ein großes Lob an die Schausteller!“ Mit leichter Verspätung – Schuld war ein Kurzschluss – startete das Programm auf der Bahnhofsstraße. Die Band „Three Miles“ wechselte sich hier mit zwei Travestie-Künstlern und Helmut Schierz ab. Der sprang samt Mikro auf die Straße, um das Publikum mit Gesang näher an die Bühne zu ziehen. Zwischendurch sang sogar Organisator und Moderator Dennis Ehrmann – übrigens gar nicht mal so schlecht.

Voller Körpereinsatz: Pretty-in-Pink-Bandleader Jan Sperfeldt zeigt dem Publikum auch gern mal seine schicken Schuhe und kommt dabei trotzdem nicht aus dem Takt. Quelle: Gero Gerewitz

Pünktlich forderten „Pretty in Pink“ am Piepenpahl musikalisch „Let’s have a party“. Die Vorsfelder Ferry und Christine Streitferdt verabschiedeten sich da lieber schon von Fallersleben: „Uns wird es jetzt zu voll. Aber die Bands vorher waren auch ganz toll!“, sagten sie und schwärmten besonders von „Chepoint five“. Andere warteten auf den Hauptact auf dem Denkmalplatz: die Sonny Boys. Sie starteten mehr als eine halbe Stunden zu spät, doch als sie schließlich „Driving My Life Away“ von Eddie Rabbit anstimmten, nahm das bald niemand mehr übel.

Von Andrea Müller-Kudelka

Eröffnung des 43. Altstadtfestes in Fallersleben ist am Donnerstag um 18 Uhr auf dem Denkmalplatz. Der Aufbau hat begonnen, die Standplätze auf der Meile sind restlos ausgebucht und auch einige Interpreten freuen sich schon sehr auf ihren Auftritt.

29.08.2018

Pläne fürs Heimat-Shoppen und den Kartoffelsonntag schmiedeten die Geschäftsleute im „Blickpunkt“ am Dienstag. Für Aufregung sorgte bei den Anwesenden eine neue Entwicklung in der Westerstraße: Das Ordnungsamt grenzt jetzt den Fußweg in Höhe des Hoffmannhauses durch Poller weiter ab.

01.09.2018

Der Aufbau fürs Fallersleber Altstadtfest startet am Mittwoch direkt nach dem Wochenmarkt. Blickpunkt-Chef Otto Saucke freut sich schon auf den ersten Abend mit den Sonny Boys – und wendet sich mit einem Appell an Anwohner und Gäste.

29.08.2018