Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Bäume als Dorn im Auge: Ärger um neue Alleen
Wolfsburg Fallersleben Bäume als Dorn im Auge: Ärger um neue Alleen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 27.04.2015
Ärger um die neuen Bäume: Bürger aus Ehmen sehen die Pflanzungen zweier Alleen am Spielplatz und am Osterfeuerplatz (o.) kritisch. Quelle: Andrea Müller-Kudelka
Anzeige

Seit Dezember setzte der Geschäftsbereich Grün auf dem Areal 14 Roteichen, sechs Wildäpfel, fünf Kirschpflaumen und 21 Mehlbeeren. Diese Pflanzung sei „völlig unangemessen“ schimpfte der Anlieger und erinnerte: „Wir haben uns im Jahr 2000 schon dagegen ausgesprochen, dass hier die ,Königsallee‘ mit Bäumen von Schützenkönigen angelegt wird. Man hat uns versprochen, dass das nicht weiter verfolgt wird.“ Ortsbürgermeister Peter Kassel (CDU) versicherte, die Schützen hätten nichts mit den neuen Bäumen zu tun und versprach: „Wir werden das mit der Verwaltung beraten.“

Die Politiker vor Ort wollen zum einen vorher über derlei Maßnahmen unterrichtet werden. Zum anderen müsse man über das Thema Grünpflege reden, so Kassel. „Dabei geht es nicht um diesen Einzelfall“, betonte er, sondern um ein stadtweites Problem: Wie regeln Bürger die Entsorgung von Laub, das auf ihr Grundstück oder die von ihnen zu reinigenden Wege fällt?

Das könnte später auch für Neubürger im geplanten Baugebiet „An der Gärtnerei“ interessant sein: Wilhelm Lieven (Grüne) regte an, dass eine Reihe seltener Bäume dort „als Denkmal für den ehemaligen Betrieb“ erhalten bleibt. Darüber und über die Verkehrsberuhigung wird die Arbeitsgesmeinschaft Baugebiet im Mai mit Investor Schmidt reden. So sprechen sich SPD und CDU gemeinsam dafür aus, die Straßenbreite im Baugebiet auf 6,5 Meter (statt 10,5 Meter) zu begrenzen.

amü

Ehmen. Der Malteser Hilfsdienst Wolfsburg hat ein neues Einsatzfahrzeug: Stadtbeauftragter Bernhard Lange nahm es gestern am alten Ehmer Feuerwehrhaus offiziell in Empfang. Damit, so Lange, seien die Malteser noch besser für den Katastrophenfall gerüstet.

30.04.2015

Fallersleben. Alte Bücher, Klamotten und jede Menge Kinderspielzeug gab es auf dem beliebten PUG-Flohmarkt in Fallersleben. Rund 100 Verkäufer hielten am Sonntag dem wechselhaften Wetter stand und wurden mit vielen Besuchern belohnt.

26.04.2015

Fallersleben. Vor 60 Jahren gab es die letzten Schulzeugnisse: Die Abschlussklasse von 1955 der Hoffmann-von-Fallersleben-Mittelschule kam am Samstag zum Klassentreffen zusammen.

29.04.2015
Anzeige