Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben „Bad Fallersleben“: Skepsis über Nutzen des Beinamens
Wolfsburg Fallersleben „Bad Fallersleben“: Skepsis über Nutzen des Beinamens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 02.12.2016
Schlosspark in Fallersleben: Über den Nutzen des Beinamens „Bad“ gibt es geteilte Meinungen. Quelle: Hermstein / Montage: Arnold
Anzeige
Fallersleben

Die Teilnehmer des Bürgerworkshop um Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist haben sich den Zusatz "Bad" für Fallersleben zum Ziel gesetzt, nun wollen die Fallersleber bei Stadt und Verwaltung ganz offiziell um Unterstützung bitten.

Bei der Stadt Wolfsburg liegt laut Pressesprecher Ralf Schmidt bislang zwar noch keine offizielle Anfrage vor, allerdings beschäftige sich die Verwaltung bereits intern mit dem Thema allgemein. Den größten Nutzen aus dem Prädikat „Bad“ könnte wohl das Schwefelbad selbst ziehen, doch dort hält man sich was Prognosen anbelangt noch bedeckt. „Wir haben zur Umbenennung derzeit keine konkreten Informationen. Von daher sind auch keine Aussagen über mögliche Auswirkungen möglich“, erklärt Sprecher Thomas Helmke.

Der VfB Fallersleben unterstützt zwar die Bestrebungen der Ortsbürgermeisterin, sieht aber für das Vereinsleben keine nennenswerten Vorteile: „Unsere Mitgliedszahlen werden sich dadurch nicht groß verändern“, vermutet Geschäftsführer Dr. Nicolas Heidtke.

Auch Dehoga-Chef Wolfgang Strijewski hofft, dass die Fallersleber mit ihrem Wunsch Erfolg haben: „Alles, was uns nach vorne bringt, unterstützen wir, ob ein Namenszusatz einen Touristen-Ansturm zur Folge hat, bezweifle ich allerdings.“

Das Fallersleber Hotel „Ludwig am Park“ möchte auf den Namenszusatz „Bad“ sogar eher verzichten: Eine Namensänderung bedeute lediglich einen großen bürokratischen Aufwand - und verwirre die Gäste, heißt es im Hotel.

ke

Fallersleben Bochwurst, Glühwein und Kunsthandwerk - Fallersleber Weihnachtstreff am Piepenpahl

Mit Bockwurst, Glühwein und Los-Verkäufen startete am Mittwoch der Weihnachtstreff am Piepenpahl-Brunnen. Nach zehnjähriger Pause hat der Blickpunkt Fallersleben das kleine, aber feine Weihnachtsspektakel wieder aufleben lassen.

30.11.2016
Fallersleben Baustellenärger in Fallersleben - Gefährlich: Baufahrzeuge versperren Sicht

Wer in Fallersleben mit dem Auto aus der Zillestraße auf die Gifhorner rollen will, braucht starke Nerven. Denn: Wirklich hineinsehen in den Querverkehr kann man nicht, Baufahrzeuge blockieren die Sicht in beide Richtungen. Und Besserung ist nicht in Sicht.

02.12.2016
Fallersleben Sarah Mangione ist Moderatorin - Hattorferin macht Karriere vor der Kamera

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“ fragte sich Sarah Mangione vor einem Jahr und beschloss, alles auf eine Karte zu setzen. Die gebürtige Hattorferin kündigte ihren Job bei VW und suchte ihr Glück beim Fernsehen in Köln.

01.12.2016
Anzeige