Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Autohaus Fekken: 5000 Euro für Hinweise auf Giftköder
Wolfsburg Fallersleben Autohaus Fekken: 5000 Euro für Hinweise auf Giftköder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 14.03.2014
Belohnung: Thure Fekken zahlt bis zu 5000 Euro für Hinweise auf die Person, die in Wolfsburg Hunde vergiftet. Quelle: Foto: Manfred Hensel

Das vereinbarte der Fallersleber Autohändler Freiatg mit Tierschutz-Vorsitzender Bärbel Gädke.

Immer wieder starben zuletzt in Wolfsburg Hunde und Katzen an vergifteten Ködern (WAZ berichtete). Anzeigen gegen Unbekannt bei der Polizei helfen nicht, findet Fekken. Er verspricht daher, bis zu 5000 Euro als Belohnung an den- oder diejenigen zu zahlen, die „Hinweise zur Ergreifung des Täters“ liefern.

Gädke geht davon aus, dass der Täter jemand ist, der sich im Bekanntenkreis damit brüstet. „Irgendwer muss das dann mitkriegen“, so Fekken. Gädke sagt: „Ich bin mir sicher, dass sich jemand bei der Aussicht auf die Belohnung meldet.“

  • Wer sachdienliche Hinweise hat, meldet sich bei Bärbel Gädke unter der Telefonnummer 0172/4337335. Sie geht dann mit dem Zeugen zur Polizei.

mbb