Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Asylbewerber müssen umziehen
Wolfsburg Fallersleben Asylbewerber müssen umziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.04.2016
Sanierung oder Abriss: Schon 2013 protestierten Asylbewerber wegen des baulichen Zustands der Häuser in der Hafenstraße. Quelle: Foto (Archiv): Manfred Hensel
Anzeige

Ursprünglich waren die neuen dreigeschossigen Gebäude als Erweiterung der Einrichtung geplant, weil angesichts des Flüchtlingszustroms der Platz knapp wurde. Seit März aber nimmt der Zustrom deutlich ab. Das gibt nicht nur Zeit zum Luftholen, sondern auch dafür, alte Vorhaben aufzugreifen: So hatten schon Ende 2013 Asylbewerber aus der Hafenstraße wegen der Mängel speziell im Bereich der sanitären Anlagen für eine Schließung des Heims in Fallersleben demonstriert.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs versprach damals, man werde Möglichkeiten für eine Sanierung prüfen - doch schon zwei Monate später reichte der Platz für die ankommenden Flüchtlinge nicht mehr aus und stattdessen wurden Neubauten geplant. Auch jetzt weiß niemand, wie sich die Flüchtlingszahlen im Laufe des Jahres entwickeln. Alle Pläne schmiedet die Stadt unter Vorbehalt.

„Wie es in Fallersleben nach der Prüfung der Gebäude weitergeht, ist noch nicht absehbar“, betont Stadtsprecherin Elke Wichmann. Zurzeit leben in ganz Wolfsburg 1606 Menschen mit dem Status als Asylbewerber oder Geduldete. 598 Menschen (65 Prozent männlich, 35 Prozent weiblich) kamen im ersten Quartal 2016 - hauptsächlich aus Syrien (38,46 Prozent), Afghanistan (26,25 Prozent) und dem Irak (16,05 Prozent) sowie aus dem Iran, Pakistan, Libanon, Marokko, Algerien und Eritrea. Ende 2015 gehörten auch der Sudan sowie Somalia und der Westbalkan zu den Herkunftsregionen.

amü

Fallersleben Wolfsburg-Fallersleben - NDR drehte bei der Feuerwehr

Fallersleben. „Meine Güte, der hat Mumm“, staunten Aktive und Schaulustige am Mittwoch bei der Freiwilligen Feuerwehr Fallersleben: NDR-Moderator Arne-Torben Voigts kraxelte in voller Montur die 30-Meter-Drehleiter hinauf und wieder herunter. Der Sender war im Rahmen der Reihe "Wünsch Dir Deinen NDR" vor Ort.

24.04.2016

Ein Einbruch in den Gastronomiebetrieb einer Tennisanlage in der Mörser Straße ereignete sich in der Nacht zum Donnerstag. Zur Beute gehörten diverse Elektrogeräte sowie Lebensmittel. Die Täter entkamen unerkannt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 2.000 Euro.

21.04.2016

Fallersleben. Einbruch bei der Freiwilligen Feuerwehr Fallersleben. Unbekannte brachen in der Nacht zu Mittwoch das Gerätehaus im Hofekamp auf. Gute Nachricht: Die Einsatzbereitschaft ist weiter gewährleistet, schlechte Nachricht: Das Geld aus den Sparfächern ist weg.

21.04.2016
Anzeige