Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Almke: Stadt will Elmstraße erneuern
Wolfsburg Fallersleben Almke: Stadt will Elmstraße erneuern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 13.10.2014
Flickwerk auf der Elmstraße: Dass die Stadt eine Grunderneuerung in Aussicht stellt, sieht der Ortsrat aufgrund der drohenden Anliegerbeteiligung mit gemischten Gefühlen. Quelle: Photowerk (bb/2)
Anzeige

Nach der Auswertung des jüngsten Gutachtens soll die Fahrbahn der Ortsdurchfahrt (L 290) mittelfristig sogar grunderneuert werden. Der Haken: Dafür müssten voraussichtlich auch die Anlieger in die Tasche greifen.

Laut eines Berichts der Verwaltung befindet sich die Straße zwar in einem verkehrssicheren Zustand, entspricht in Stärke und Ausbildung aber nicht den erforderlichen Belastungsklassen. „Der zukünftige Oberbau ist den erforderlichen Verkehrsbelastungen anzupassen. Im Rahmen der dann erforderlichen Grunderneuerung wäre auch der Einbau eines lärmmindernden Asphalts möglich“, heißt es weiter.

Ortsratsmitglied Burkhard Tappenbeck (CDU) warnt jedoch: „Nach dem Komunalabgabegesetz wäre diese Maßnahme umlagefähig.“ Sprich: Die angrenzenden Hauseigentümer müssten sich an den Kosten beteiligen. Deshalb sollte aus seiner Sicht unbedingt an dem Ortsratsantrag festgehalten werden, die Straße zunächst nur oberflächlich aus laufenden Mitteln zu sanieren. „Uns Almkern geht es ja in erster Linie darum, dass der Geräuschpegel des Durchgangsverkehrs gesenkt wird. Da wäre uns mit der Sanierung schon geholfen“, erklärt er.

Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Achilles (SPD) sieht das auch so. Eine spätere Grunderneuerung will er deshalb aber nicht abschreiben. „Allerdings ohne Beteiligung der Anwohner. Denn das wäre eine Frechheit. Dafür werde ich mich einsetzen“, kündigt er an.

api

Fallersleben. Seit 33 Jahren sind die Mitglieder der Suchtkrankenhilfe Fallersleben im Einsatz für Selbsthilfe. Zum jährlichen Tag der offenen Tür im Hofekamphaus kamen am Sonntag viele Besucher.

16.10.2014

Mörse. Die Befürchtungen der Mörser Dorfgemeinschaft haben sich bewahrheitet: Der Schaden durch Vandalismus am neuen Maibaumstamm (WAZ berichtete) ist so schwer, dass ein neuer benötigt wird. Ob dieser rechtzeitig bis zum nächsten Frühjahr aufgestellt werden kann, ist jedoch fraglich.

12.10.2014

Hattorf. Bereits von Weitem kündigte das laute Krähen der Zuchthähne die diesjährige Geflügelschau des Geflügelzuchtvereins (GZV) Fallersleben und Umgebung an. Über 530 Hühner, Tauben, Gänse und Enten in prachtvollen Federgewändern und ausgefallenen Farben präsentierten die Züchter im Hattorfer Blumenhof am Wochenende.

15.10.2014
Anzeige