Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben Ärger um die gelben Tonnen: Lenkt die Abholfirma ein?
Wolfsburg Fallersleben Ärger um die gelben Tonnen: Lenkt die Abholfirma ein?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 25.04.2014
Ärger um die gelben Tonnen: Für die Bewohner im Kerksiek hat Dienstleister Fehr eine Lösung angekündigt. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

In einem Telefonat mit Anwohner Mike Girguis kündigte die Geschäftsführung gestern eine „kundenorientierte Lösung“ an.

In der vergangenen Woche schienen die Fronten noch verhärtet. Per Handzettel hatte Fehr die Haushalte informiert, dass die gelben Tonnen nicht mehr geleert werden. Viele Anwohner waren sauer. Sie hatten die Behälter im Frühjahr 2013 angeschafft, weil die Säcke vor der Abholung oft von Krähen zerhackt wurden. Obwohl die Abholung rund ein Jahr klappte, berief sich das Unternehmen plötzlich unter anderem auf mangelnden Versicherungsschutz für die Mitarbeiter und fehlende Qualitätsstandards der Tonnen. „Dabei haben nicht alle betroffenen Haushalte diesen Zettel erhalten“, schildert Girguis.

Mit der Vorverlegung der Abholung auf 6 Uhr morgens will sich der Ehmer stellvertretend für die übrigen Tonnenbesitzer nicht zufrieden geben. „Nicht jeder ist morgens um sechs Uhr schon auf. Für die im Schichtsystem arbeitenden Nachbarn ist das nicht zumutbar“, sagt er. In der Hoffnung auf ein Einlenken des Dienstleisters ist Girguis seit Wochen aktiv - gestern möglicherweise mit Erfolg. „Ein Geschäftsführer sicherte zu, dass man sich um eine kundenorientierte Lösung bemühen werde“, sagt er. Wie die genau aussieht, wird mit Spannung erwartet. Girguis: „Wir sind fest davon überzeugt, dass die Abholung der gelben Tonnen wirtschaftlicher ist als die Abholung der gelben Säcke sowie das Beseitigen der aus den zerstörten gelben Säcken gefallenen Verpackungen.“

api

Anzeige