Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
„Abzappeln“: In Ehmen war der Bär los

Wolfsburg-Ehmen „Abzappeln“: In Ehmen war der Bär los

Ehmen. Mit dem Bärenzappeln pflegte die Ehmener Jugend am Samstag einen alten Brauch: Von Lindners Hof aus gingen die Teilnehmer von Haus zu Haus, um Essensspenden zu sammeln.

Voriger Artikel
VfB: Sportprogramm speziell für Jugendliche
Nächster Artikel
Renovierung im Forsthaus läuft bis März

Das traditionelle Abzappeln: Die Ehmener Jugend zog mit ihrem „Bären“ durch den Ort und sammelte Spenden.

Quelle: Photowerk (bb)

Dank reichlich Stroh, schwarzer Schminke und einer Sonnenbrille auf der Nase war der „Bär“ geboren. Zweieinhalb Stunden dauerte es, bis das Mitglied der Ehmener Jugend in der Verkleidung steckte. „Es fühlt sich schwer an. Aber dafür bleibt es warm“, sagte der Bär, dessen wahre Identität geheim blieb. Danach führte die Gruppe das stoppelige Raubtier an einer Kette durch den Ort. Aufgabe des Bären war es, die Dame jedes Hauses zum Tanz einzuladen. Als Belohnung für dieses „Abzappeln“ gab es etwas Proviant.

Am Ende des Tages ließen sich die Jugendlichen das gesammelte Essen gemeinsam schmecken. „Das Wetter ist herrlich und man kommt im Dorf zusammen“, freute sich Alien Sarah Snehotta, Sprecherin der Ehmener Jugend.

bo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fallersleben

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr