Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Fallersleben 250 Enten schwammen fürs Mühlenriede-Projekt
Wolfsburg Fallersleben 250 Enten schwammen fürs Mühlenriede-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 20.10.2013
Schnelle Enten: Die Paten-Tiere von Christine Strohof (l., Platz drei) und der Schüler-Gruppe um Franziska Strohmenger (Platz zwei) gehörten zu den ersten im Ziel. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Bürgermeisterin Bärbel Weist als Schirmherrin lobte das Engagement und Lehrerin Sabine Pemperneck zählte zusammen mit allen Zaungästen am Start von Zehn abwärts - dann platschten 250 nummerierte Gummienten von der Riedebrücke am roten Weg ins Wasser und legten flussabwärts eine Strecke von 300 Metern zurück. Für ordentlich Schub sorgte die Fallersleber Feuerwehr mit Wasserschlauch-Antrieb: Jan Pietsch und Yvonne Holst wateten dafür in die Riede, Maschinist Franz Amberger und Gruppenführer Marc Michaelis koordinierten vom Ufer aus. „Ohne die Feuerwehr hätte das nie so gut geklappt“, lobte Organisatorin Pemberneck. Und ohne die Gymnasiasten natürlich auch nicht: 30 Jungs und Mädchen waren mit verschiedenen Aufgaben betraut - darunter Sören Jachlinski, der die Enten zum Schluss aus dem Bach kescherte, und Jannik Schoppe, der zum Fotografieren selbst ins Wasser stiefelte.

Im Vorfeld waren Enten-Patenbriefe für je fünf Euro verkauft worden. Über den Erlös freut sich jetzt Wilhelm Lieven junior vom BUND, der den Erlebnispfad in Mörse betreut. Und er freut sich, weil die Ente seiner Nichte Julia Mauksch nach 45 Minuten als erste ankam. Kleine Preise gab‘s übrigens für alle 250 Paten.

amü

Sandkamp. Bei Spanferkel und anderen Leckereien feierte die Kyffhäuser-Kameradschaft Sandkamp am Samstagabend ihren Königsball in Form eines bayerischen Abends. Höhepunkt war die Proklamation der Majestäten.

20.10.2013

Wintereinbruch im Frühling, Starkregen, trockener Sommer, Hagel: Wetterkapriolen setzten den Wolfsburger Störchen in diesem Jahr mächtig zu. „Mit 15 ausgeflogenen Jungtieren war die Bilanz so schlecht wie zuletzt 1993“, zog Wolfsburgs Storchenbetreuer Georg Fiedler gestern im Rathaus Bilanz.

18.10.2013

Sülfeld. Wer macht bloß so etwas? Diese Frage stellen sich einmal mehr Eltern in Sülfeld. Das Banner, das an der Straße Damm Autofahrer mahnt, auf Schulkinder zu achten, wurde jetzt wenige Wochen nach dem Anbringen gestohlen. Klaus Seiffert von der Verkehrswacht ist sauer. „Das ist das fünfte Mal in sechs Jahren, dass so etwas in Sülfeld passiert.“

21.10.2013
Anzeige